Benefizkonzert für die Flutopfer

Bekannte Musiker spielen ohne Gage auf dem Arenbergplatz

Kommern. »Kommern und Freunde helfen Kommern«: Unter diesem Motto startet am Sonntag, 7. August, um 11.30 Uhr auf dem Arenbergplatz in Kommern ein Benefizkonzert zugunsten derjenigen Bewohner, die vom verheerenden Hochwasser schwer betroffenen sind. Die Schirmherrschaft über das Benefizkonzert übernimmt Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick.

Viele bekannte Musiker der Region und darüber hinaus werden auf dem Arenbergplatz ohne Gage auftreten. Mit von der Partie sind die Prinzengarde Mechernich, Uwe und Kinder, Eifelperlen mit Frontmann Uwe Reetz, Schohnzeit, Happy Heart, DJ Martin und Björn Heuser. Auch Stephan Brings, der eventuell noch einige Überraschungen mitbringt, stellt sich voll hinter die gute Sache. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Auf die kleinen Gäste warten eine Hüpfburg, Kinderschminken sowie ein Kinderkarussell zur kostenlosen Nutzung. Unter anderem werden auch Wohnzimmerkonzerte der beteiligten Musiker versteigert. Der Erlös geht ohne Abzug an die Flutopfer.

Spenden

»Natürlich darf auch weiterhin auf die Konten des Vereinskartells Kommern gespendet werden«, so die Stadtverordnete Nicole Reipen. Die Wassermassen haben viele Bürger in der Existenz gefährdet und an den Rand ihrer Belastbarkeit gebracht. Parteiübergreifend rufen Ratsmitglieder aus Kommern, das Ortskartell mit den beiden Ortsvorstehern aus Kommern und Schaven zur Solidarität mit den Bürgern auf, die beim Unwetter ihr gesamtes Hab und Gut verloren haben. Wer Sachspenden, insbesondere gute Möbel und Kücheneinrichtungen, zur Verfügung stellen kann, sollte sich an den Mechernicher Ordnungsamtschef Johannes Schnichels wenden, Tel. 02443-494400, E-Mail j.schnichels@mechernich.de

Firmen unterstützen

Eine „Hochwasser-Soforthilfe“ gewährt bis zum 31. August auch der Kommerner Hellweg-Baumarkt, indem er den Geschädigten einen 20-prozentigen Nachlass auf das gesamte Sortiment erlässt. Voraussetzung ist die Vorlage des Personalausweises und ein Schreiben des Ortsvorstehers, dass eine Hochwasser-Schädigung bescheinigt. Auch die Firma Euronics Urfey macht den besonders betroffenen Bürgern ein ähnliches Angebot. Mechernichs Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick setzt sich unterdessen genau wie bei den Hochwassern im südlichen Stadtgebiet vor einigen Wochen beim Land NRW für eine wie auch immer geartete Unterstützung der Mechernicher Hochwasseropfer ein. Seiner Meinung nach rechtfertigen sowohl die Zahl der vergangenen Donnerstag gefahrenen Hochwassereinsätze (557 binnen weniger Stunden), als auch die Niederschlagsmenge von nahezu 100 Litern pro Quadratmeter eine landesseitige Unterstützung.

Wie Bürgermeister Schick mitteilt, beteiligt sich auch das Unternehmen „Möbel Brucker“ in Kall an der Rabattaktion von 20 Prozent für Hochwasseropfer – und zwar auf alles in der großen Boutique von Porzellan bis Wäsche und Hausrat-Kleinartikel. Sollten darüber hinaus Bürger Anfragen zu Möbelstücken haben, bittet „Möbel Brucker“ in diesem Fall, sich nach Herrn Neuenfeld im Haus 2 zu erkundigen und einen Termin zu vereinbaren. Bei Möbeln können unter Umständen auch höhere Rabatte gewährt werden. Als Nachweis wie bei den anderen Rabattaktionen gilt auch bei „Möbel Brucker“ an der Kasse die Vorlage des Personalausweises und einer Bescheinigung des Ortsvorstehers „Flut / Wasserschaden …“. „Kommern rückt noch enger zusammen und meistert auch diese Zeit“, erklärten die Mechernicher Stadtratsvertreter Jaeck und Reipen vor dem Hintergrund der großen Hilfsbereitschaft.

Auch die St. Sebastianus Schützenbruderschaft wird den Gewinn aus der Tombola 2016 auf das Spendenkonto des Vereinskartell Kommern einzahlen, um zur Linderung der größten Not beizutragen. brock university essay writing help Need Academic Writing For Graduate Students 3rd Pdf research papers topics on it religion at the service of nationalism and other essays red/pp/Agentur ProfiPress

Feel free to contact us now and http://www.mariariccardawesseling.com/?essay-writing-service-psychology right now! 100% Plagiarism-Free Only Reliable Recent References Best Price Spenden kann man unter dem Stichwort »Bleibach-Fluthilfe«: Kreissparkasse Euskirchen, IBAN DE 42382501100001800259 oder Volksbank Euskirchen, IBAN DE 8338260082110144 2019

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

AOK zieht sich aus Cochem zurück

Cochem. Herber Schlag für die Kreisstadt Cochem: Die AOK, einzige Krankenkasse die noch ihre Büros in Cochem hatte, schließt nach WochenSpiegel-Informationen die Geschäftsstelle Ende Februar für immer.  Dies bestätigt AOK-Pressesprecher Jan Rößler gegenüber dem Cochemer WochenSpiegel. Ausschlaggebend für die Überlegungen waren demnach auch die Erfahrungen und Folgen der Corona-Pandemie. Jan Rößler: »Die Beratung am Standort Cochem endete am 16. März 2020 aufgrund der eingetretenen Corona-Pandemie. Aufgrund des geänderten, generellen Kundenverhaltens schon weit vor der Pandemie, eben in Richtung digitaler und telefonischer Kontaktkanäle, wird die Beratung in Cochem, als kleinerer Standort, nicht wieder aufgenommen.« Die Beratung der Mitglieder der AOK soll nun unter anderem durch Kundenberaterinnen und Kundenberater auch zu Hause im Rahmen des Außendienstes erfolgen. Alle Arbeitsplätze bleiben, nach Angaben von AOK-Pressesprecher Jan Rößler, in der Region erhalten. »Nach Beendigung der Beratungsstelle Cochem sind alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im nächst erreichbaren Kundencenter (etwa Daun, Simmern, Mayen) weiterhin für unsere Versicherten aktiv.« Stadtbürgermeister Walter Schmitz bedauert auf Anfrage des WochenSpiegel den Weggang. »Jeder Arbeitsplatz, der in Cochem weggeht, tut uns weh. Wenn aber dann eine Institution wie eine Krankenkasse weggeht, die den Charakter einer Kreisstadt mitprägt, ist dies besonders schmerzlich.«  Herber Schlag für die Kreisstadt Cochem: Die AOK, einzige Krankenkasse die noch ihre Büros in Cochem hatte, schließt nach WochenSpiegel-Informationen die Geschäftsstelle Ende Februar für immer.  Dies bestätigt AOK-Pressesprecher Jan Rößler gegenüber…

weiterlesen