Die Waldschrätin

Laura von Witzenhausen ist zertifizierte Waldführerin

Mechernich. Wenn sich einer in den tiefen Wäldern der Eifel auskennt, dann dürfte das bei einer »Waldschrätin« mit Sicherheit der Fall sein. So nennt sich jedenfalls Laura von Witzenhausen aus Mechernich.

Sollte man sich nun vor dem geistigen Auge bereits ein Bild von der Waldschrätin gemacht haben, wird man von der Realität überrascht sein. Denn Laura von Witzenhausen ist eine junge, moderne Frau, die beruflich beim Finanzamt tätig ist. Nach dem Schreibtischjob und dem nüchternen Umgang mit Zahlen »brauche ich wohl einen komplett entgegen gesetzten Ausgleich«, lacht die 30-Jährige. Und den finde sie halt in der Natur und im Wald. Dorthin habe es sie schon seit ihrer frühen Jugend gezogen und sei bis heute so geblieben. Mit ihrem weißen Schäferhund und ihrem Mann durchstreife sie nicht nur die Wälder der Eifel, sondern suche das Naturerlebnis auch in anderen Ländern.

Waldakademie von Peter Wohlleben

In Finnland erfuhr sie zum ersten Mal von der Möglichkeit, sich zum Waldführer ausbilden zu lassen. »Finnland ist aber weit weg«, schmunzelt Laura von Witzenhausen. Auf der Suche in der Heimat stieß sie mitten in der Eifel auf die Waldakademie des wohl bekanntesten Försters Deutschlands, Peter Wohlleben. Bei ihm ließ sie sich zur Waldführerin ausbilden, erhielt im September 2019 ihr Zertifikat und bietet seitdem ihre Führungen an. Laura von Witzenhausen ist bei diesen Führungen allerdings weniger als erklärendes Waldlexikon unterwegs, sondern ihr geht es darum, den Teilnehmern besondere Erlebnisse zu vermitteln.

Abenteuer erleben

»Auf unseren Entdeckungsreisen geht es mir darum, dass Kinder und Erwachsene - gerne zusammen, aber auch in einzelnen Gruppen - kleine Abenteuer erleben, indem sie spannende Fragen rund um den Wald klären oder kleine Experimente durchführen.« Denn mit einfacher Sprache und emotionalen Bildern ließen sich die großen Zusammenhänge am besten darstellen. Übrigens: Im August diesen Jahres wird Laura von Witzenhausen ein Sabbatjahr nehmen, um elf Monate als Praktikantin in der Waldakademie von Peter Wohlleben zu arbeiten. »Zudem«, verrät sie, »absolviere ich eine Ausbildung als Naturpädagogin bei der Naturschule Deutschland.«

Infos

  • Am Sonntag, 1. März, bietet Laura von Witzenhausen um 11 Uhr in Mechernich rund um den Altus-Knipp wieder eine Waldführung an. »Man kann mich«, so die Waldschrätin, »auch gerne wegen privater Waldführungen ansprechen.« Kontakt unter info@diewaldschraetin.de
  • Mehr über diese Führung und die Waldschrätin erfährt man auch unter www.facebook.com/dieWaldschraetin

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.