"Erste Arbeitsverträge sind bereits unterzeichnet"

Auch die dritte Auflage der Jobmesse Euskirchen war gelungen

Firmenich. Am vergangenen Donnerstag fand die dritte Auflage der Euskirchener Jobmesse statt. Erstmals jedoch war nicht das City-Forum in Euskirchen veranstaltungsort, sondern das Hugodrom in Mechernich-Firmenich.

Thomas Pelzer, Anzeigenleiter des Wochenspiegel, der die Jobmesse erneut in Kooperation mit dem Blickpunkt am Sonntag und Berndt-Medien durchführte, findet die Messe »gelungen«.  »Aufgrund der neuen Location  hatten wir zwar weniger Laufkundschaft als bei den vorangegangenen Auflagen, das hat der Jobmesse jedoch keinen Abbruch getan, im Gegenteil. Die Besucher sind sehr gezielt auf die Aussteller zugegangen«, sagt Pelzer. Auch Messeveranstalter Marco Berndt ist zufrieden mit den Besucherzahlen. »Für uns war das eine der ersten Präsenzveranstaltungen nach dem Ausbruch der Corona-Pandemie. Das gilt sicher auch für viele Besucher«, sagt Berndt. Von allen Ausstellern habe er gehört, dass sich die Messe gelohnt habe. »Das Publikum ist mit ernsten Absichten zur Messe gekommen, so dass bereits während der Messe erste Verträge zustande gekommen sind«, erklärte Berndt.


Auch das Vortragsprogramm sei gut angenommen worden, betont Thomas Pelzer, "ebenso wie die neue Location". »Das Hugodrom ist optimal für unser Messeformat. Sowohl Besucher als auch Aussteller waren überrascht. Viele freuen sich bereits auf das nächste Jahr«, sagt Marco Berndt.
Die gültigen Corona-Schutzmaßnahmen, wie die Maskenpflicht während der gesamte Veranstaltung und die Drei-G-Regel wurden ebenfalls erfolgreich umgesetzt. 

www.jobmesse-euskirchen.de

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.