Kreisstraße 27 wird gesperrt

Strecke zwischen Glehn und Eicks wird ausgebaut

Glehn. Der Kreis Euskirchen plant den Vollausbau der Kreisstraße 27 zwischen Glehn und Eicks. Die Arbeiten beginnen Mitte Mai und sollen bis Ende Oktober 2022 fertig gestellt sein. Die Strecke wird dazu für den gesamten Durchgangsverkehr gesperrt. Eine weiträumige Umleitung wird ausgeschildert.

»Durch den Ausbau soll Streckenabschnitt im Hinblick auf die Trassierung, den Ausbauquerschnitt und den Straßenaufbau in einen Zustand versetzt werden, der den aktuellen Anforderungen und damit dem Stand der Technik entspricht«, teilt die Kreisverwaltung mit. Der Streckenabschnitt soll demnach auf der gesamten Länge von 2,475 Kilometern von Grund auf erneuert werden. Dabei wird die Fahrbahn auf eine Regelbreite von sechs Metern ausgebaut. Die Bankette neben der Fahrbahn werden ebenfalls auf 1 Meter bis 1,50 verbreitert. Gegenwärtig befinde sich der Streckenabschnitt in einem schlechten baulichen Zustand und sei mit wirtschaftlich vertretbaren Mitteln nicht mehr zu reparieren. Der Begegnungsverkehr größerer Fahrzeuge ist zurzeit nur unter Mitbenutzung schmaler Bankette möglich. Durch den Ausbau soll sie somit sicherer und leistungsfähiger werden, so der Kreis. Die Gesamtbaukosten belaufen sich auf rund 2,3 Millionen Euro. red/pp/Agentur ProfiPress

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.