1 Kommentar

Kreisstraße 32 wird saniert

Vollsperrung zwischen Kallmuth und Vollem ab 6. August

Kallmuth. Der Kreis Euskirchen beginnt am Montag, 15. Juli, mit Bauarbeiten an der Kreisstraße 32 zwischen Kallmuth und Vollem.

Die Straße wird auf einer Länge von zwei Kilometern saniert. Dazu muss die Straße ab dem 6. August für den Verkehr voll gesperrt werden. Die Bauzeit ist bis zum 26. Oktober angesetzt. Schon ab dem 28. August soll die Zufahrt nach Urfey von Vollem aus uneingeschränkt möglich sein. Während der Vorarbeiten, die am 15. Juli beginnen, wird der Verkehr mittels einer Ampel geregelt. Nach Fertigstellung aller vorbereitenden Arbeiten soll die abschließende Asphaltdeckschicht in einem Zuge weitestgehend ohne Nahtstellen ausgeführt werden. Dies erfolgt daher im Rahmen einer Vollsperrung.

Hochwasserschutz

Neben der Fahrbahnsanierung werden zum Hochwasserschutz die Durchlässe des Kallmuther Bachs gegen größere Rohre ausgetauscht. Zudem wird die Straße verbreitert, und zwar auf einer Länge von rund 100 Metern im Bereich der Kreuzung des Kallmuther Baches. Den Anliegern wird die Zufahrt zu ihren Grundstücken grundsätzlich ermöglicht. Es ist jedoch mit kurzzeitigen Behinderungen zu rechnen. Die Gesamtbaukosten für die Arbeiten belaufen sich auf rund 430.000 Euro, davon werden 60 Prozent durch Fördermittel bezuschusst.

Artikel kommentieren

Kommentar von Schneider
Und wenn das auch Richtung Scheven/Kalenberg gemacht werden sollte..... wäre ich noch begeisterter ;-)