Unerwarteter Leichenfund auf dem Friedhof

Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln

Mechernich. Auf dem Mechernicher Friedhof ist eine Leiche entdeckt worden, die dort nicht erwartet wurde. Das teilt die Stadt Mechernich mit. Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln nach dem ungewöhnlichen Leichenfund.

„Ob es sich um den Fund aus einem alten Grab handelt oder der Leichnam dort erst vor wenigen Jahren abgelegt wurde, ist bislang unklar“, so Silvia Jambor, die Leiterin des zuständigen Ordnungsamtes. Die sterblichen Überreste wurden entdeckt als ein Grab für eine Bestattung am Dienstag ausgehoben werden sollte. Der Bereich des Friedhofs, der vor zehn Jahren eingeebnet worden war, wird seit einiger Zeit für muslimische und damit sarglose Bestattungen genutzt.

„Guter Zustand“

Die jetzt entdeckten sterblichen Überreste sind laut Silvia Jambor in einem „relativ guten Zustand“. Unklar ist allerdings, warum sie dort lag. Daher ist ein Todesermittlungsverfahren eingeleitet worden, und die sterblichen Überreste werden nun gerichtsmedizinisch untersucht. Mit ersten Obduktionsergebnissen sei laut der Bonner Staatsanwaltschaft frühestens in zwei Tagen zu rechnen. Die Leiche lag in einem Bereich, der vor zehn Jahren eingeebnet und zuvor für sogenannte Reihengrabbestattungen genutzt worden war. Die bisher letzte Bestattung fand dort 1974 statt. Der Leichnam könnte also auch schon 40 Jahre in der Erde gelegen haben. red/pp/Agentur ProfiPress

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.