Schmuckes Hotel für Insekten gebaut

Mechernich. Tiere gehören mit Sicherheit zum Hauptbestandteil eines Tierheims. Nur denkt man bei den Bewohnern eher an Hunde, Katzen, Meerschweinchen oder Kaninchen. Im Kreistierheim Mechernich hat nun eine Gattung aus dem Tierreich eine neue Heimat gefunden, an die kaum einer denkt - die Insekten. Sie durften dort ein eigenes Hotel beziehen. Seit Schuljahresbeginn trifft sich die Outdoor/Tierheim-AG der Gesamtschule der Stadt Mechernich jeden Mittwoch im grünen Klassenzimmer. Das Ziel der dreistündigen AG ist immer die Begegnung mit der Natur. Dazu gehören Wanderungen, Geocaching, am offenen Feuer Stockbrot-Backen, Schlittenfahren, Schneeballschlachten und vieles mehr.Im zweiten Schulhalbjahr standen wöchentliche Besuche des Tierheimes in Mechernich auf dem Stundenplan. Insgesamt 18 Schüler der 7. und 8. Jahrgangsstufe machten sich mit ihrer Lehrerin Martina Herbrand in der Mittagspause und der anschließenden achten und neunten Stunde auf den Weg. Im Tierheim Mechernich lernten die Jugendlichen unter der Leitung von Reiner Bauer, Vorsitzender des Tierschutzvereins Mechernich, das Tierheim und seine Aufgaben bestens kennen. Und sie durften selbst tätig werden - etwas das Pony und die Esel striegeln und sreicheln oder die Schafe und Ziegen mit frisch gepflücktem Gras zu füttern. Aber das Ziel der Besuche im Tierheim Mechernich war eigentlich die Errichtung eines Heimes für Tiere, die man häufig übersieht, den Insekten. Europaletten Aus Europaletten bauten die Kinder gemeinsam Woche für Woche stetig weiter an einem großen Insektenhotel mit den Maßen 120 x 80 x 200 Zentimetern. Das Schleifen, Sägen, Anstreichen, Bohren, Tragen und Stapeln der schweren Europaletten kostete die Schüler viel Muskelkraft, ebenso die Gartenarbeit beim Freischneiden des heutigen Standortes. Das Mobiliar für ihr Insektenhotel fanden die Schüler auf ihren zahlreichen Wanderungen in der Natur. Sie mussten es nur einsammeln. Es steht unter anderem aus Tannenzapfen, Schilfrohr, Fruchtbechern der Buche, Eicheln und Holzstücken in verschiedenen Größen. Passend für ihren neuen Einsatzort mussten diese bearbeitet. Will heißen, das s das Holz in Form gesägt oder angebohrt wurde, damit auch Wildbienen im schmucken Insektenhotel ein neues Zuhause finden können. TierschutzDer Planung des Insektenhotels gingen viele Recherchen über das richtige Füllmaterial voraus. Zudem wurden auch detaillierte Baupläne in Gruppenarbeit gezeichnet. Die Tierheim-AG freut sich ab jetzt auf viele kleine Besucher im Tierheim Mechernich. Die Schüler werden auch weiterhin mit Freude das Tierheim besuchen, um zu schauen, welche Bewohner in ihr selbstgebautes Haus eingezogen sind. Sie sind stolz, dass sie sich im Tierheim Mechernich aktiv für den Tierschutz einsetzen können. Tiere gehören mit Sicherheit zum Hauptbestandteil eines Tierheims. Nur denkt man bei den Bewohnern eher an Hunde, Katzen, Meerschweinchen oder Kaninchen. Im Kreistierheim Mechernich hat nun eine Gattung aus dem Tierreich eine neue Heimat gefunden,…

weiterlesen