Vorhang auf für das Scheunenkino

Nettersheimer Kinosommer 2020 startet

Nettersheim. Am Samstag, 4. Juli, startet zum 10. Mal der Kinosommer in Nettersheim. Bis zum 8. August wird wieder ein abwechlungsreiches Programm in der alten Scheune am Nettersheimer Hof geboten.

Die Filmreise beginnt mit einem Klassiker aus den Niederlanden, geht weiter nach Saudi-Arabien und dann und anderem über Berlin, Nettersheim, Finnland, Südkorea und endet am Abschlußtag mit einer Überraschung.Das Kinder- und Familienprogramm am Samstag- und Sonntagnachmittag bringt zauberhafte, spannende und außerirdische Animationsabenteuer. Es gelten die Abstandsregeln und die Pflicht der Mundnasenbedeckung, wenn man sich auf dem Gelände und in der Scheune bewegt.

Ritzenbelüftung

Wenn man den Sitzplatz eingenommen habt, gilt keine Maskenpficht. Die Sitzplätze sind reduziert, damit zwischen den Reihen ein größerer Abstand besteht. Leider gibt es in diesem Jahr keine Sofas, auch keine Decken und Kissen. Die sollte man dann bitte selbst mitbringen. Desinfektionsmittel steht zur Verfügung. "Unsere vollautomatische Ritzenbelüftung bleibt natürlich dauerhaft in Betrieb und die gute Eifeler Luft sorgt für gute Zirkulation", so die Veranstalter mit einem Augenzwinkern. Von allen Besuchern müssen die Kontaktdaten erfasst und zur möglichen Rückverfolgung vier Wochen aufgehoben werden. Die Plätze sind nummeriert und auf jedem Platz findet man einen Vordruck, der auszufüllen ist.

Online buchen und bezahlen

Tickets können nur online gebucht werden und müssen auch online bezahlt werden. Auf der Webseite wird man auf ein Buchungsportal geleitet. Und nun zu den ersten Filmen: Los geht es am Samstag, 4. Juli, um 20 Uhr mit der etwas anderen Familienasaga »Antonias Welt«. Am Sonntag, 5. Juli, steht um 20 Uhr »Die perfekte Kandidatin« auf dem Programm. Und schon einmal vormerken: »Die Känguruh Chroniken« flimmern am Donnerstag, 9. Juli, um 20 Uhr über die Leinwand. Alles weitere erfährt man zudem auf der Internetseite www.kinosommer-nettersheim.de

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.