Abrissarbeiten in der Schule

Zweiter Bauabschnitt im Johannes-Sturmius-Gymnasium

Schleiden. Auch wenn es von der Straße nicht sichtbar ist: Am Johannes-Sturmius-Gymnasium haben die Arbeiten des zweiten Bauabschnitts begonnen.

Nachdem vor den Osterferien die Baustelleneinrichtung fertiggestellt wurde, wird seit Ende März der Verbindungsgang zwischen den Gebäudeteilen B und C abgerissen. Bis zum Ende der Woche soll dieser vollständig zurück gebaut sein. Anschließend wird am Eckbereich zwischen dem Gebäudeteil A an der Blumenthaler Straße und der ehemaligen Aula eine Wandscheibe sowie das vorhandene Treppenhaus abgebrochen. Dort entsteht später der neue Eingang zur Stadtbibliothek und Bürgerhalle. Durch den Einbau eines Aufzuges sind auch diese beiden Bereiche künftig barrierefrei zugänglich. Der Verbindungsgang ist bei vielen mit einer bleibenden Erinnerung verbunden: Zum einen musste er häufig mehrmals am Schultag durchquert werden und zum anderen bot der Glasgang einen Überblick über den Schulhof, das Bahngelände, zur Mensa und auf fast alle Gebäudeteile; eine kleine Abwechslung zum Schulalltag. »Das neue multifunktionale Gebäude mit einer Freiraumklasse samt Terrasse, welches an dieser Stelle errichtet wird, wird noch einen viel besseren Überblick bieten«, verspricht der Erste Beigeordneter Wolter. »Der vorübergehende Umweg während der Bauphase wird sich also lohnen.« Nach den Abbrucharbeiten geht es nahtlos mit den Rohbauarbeiten für die neue Bürgerhalle und die Stadtbibliothek weiter.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.