BEA - ein Jahr erfolgreiches Netzwerken

12 Treffen mit insgesamt 409 Teilnehmern

Schleiden. Auf dem Kuchen, der in der Mitte des Raumes positioniert war, brannte genau eine Kerze - nicht ohne Grund. Das Netzwerk »Business-Eifel-Aktiv«, kurz BEA, konnte bei seiner letzten Zusammenkunft in Schleiden sein einjähriges Bestehen feiern.

Und dieses Jahr kann man getrost als einen Erfolg verbuchen, schaut man auf die Zahlen, die Kurt Klöser nennen konnte. Kurt Klöser, ein erfahrener Netzwerker (MBE-active.de) und selbst als Spezialist in den Themenfeldern »Strategie, Vertrieb und Projekte« unterwegs, war auch dieses Mal wieder der Moderator. Er ist zudem der Mann, auf dessen Initiative hin BEA überhaupt ins Leben gerufen wurde.

Beeindruckende Zahlen

 

Ein Jahr BEA bedeutet in Zahlen ausgedrückt 12 Treffen mit insgesamt 409 Teilnehmern. Der feste Einladungsverteiler erweiterte sich von den 27 Teilnehmern der ersten Stunde auf mittlerweile knapp 100. »95 Prozent der Gäste«, freut sich nicht nur Klöser, »werden feste BEA-Teilnehmer.« Und die repräsentieren einen ansehnlichen Teil der Eifeler Wirtschaft. Denn 22 Prozent der BEA-Teilnehmer sind angestellte Führungskräfte, 37 Prozent sind als Spezialisten und Freiberufler unterwegs, 41 Prozent sind Unternehmer - wobei immerhin ein Drittel weibliche BEA-Teilnehmer sind.

Quer durch alle Branchen

Diese Menschen repräsentieren Unternehmensgrößen, die von zwei Mitarbeitern bis deutlich über 1000 Arbeitnehmer beschäftigen. »In der Summe«, weiß Kurt Klöser, »sind damit bei BEA über 12.000 Arbeitsplätze vertreten - quer über alle Branchen.« So breit gefächert das Branchenspektrum ist, so weit greift auch die Herkunft der Teilnehmer. Die kommen nämlich tatsächlich aus der ganzen Eifel - von Aachen über Köln, Euskirchen, Mechernich bis hin nach Prüm.

Pfennings lobt

Lob kam auch vom Schleidener Bürgermeister Ingo Pfennings. »Ich gratuliere dem Netzwerk Business-Eifel-Aktiv herzlich zum einjährigen Bestehen und danke Kurt Klöser dafür, dass er den Mut aufgebracht hat, dieses Netzwerk zu initiieren und sich bereits seit einem Jahr ehrenamtlich so aktiv dafür einsetzt. Es ist toll zu sehen, wie viele Unternehmer durch die BEA-Treffen regelmäßig zu spannenden Themen in das Stadtgebiet kommen«, erklärte er gegenüber dem Schleidener WochenSpiegel, der einige Unternehmen, die sich bei BEA engagieren, bereits vorgestellt hat.

Vortrag von Anke Nienkerke-Springer

Zum Jubiläum sprach mit Anke Nienkerke-Springer (www.nienkerke-springer.de) eine hochrangige Referentin zum Thema »Personal Branding«. »Jede Führungskraft ist für sich eine Persönlichkeit«, so die Spezialistin für Top-Management-Coaching, Kommunikation und Leadership sowie zusätzlich erfolgreiche Buchautorin. Als authentisch, glaubwürdig und integer werde man als Persönlichkeit aber erst wahrgenommen, wenn man sich zur individuellen Marke entwickelt habe. Und dazu müsse man auch Kante zeigen und verlässliche Grenzen setzen, an denen sich Mitarbeiter orientieren könnten. »Treten Sie aus der Beliebigkeit heraus, werde der, der du bist«, lautete einer von vielen bemerkenswerten Sätzen, die mit Applaus bedacht wurden.

Info

  • Wer Mitglied im BEA-Netzwerk werden will, kann durch eine Email an BEA@MBE-active.de alles weitere erfahren.
  • Die Treffen sind eine rein private Initiative. Jeder bezahlt sein Getränk selbst.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.