Eisenbahnen im Altkreis Schleiden

Schleiden. Ausstellung im Städtischen Gymnasium

Die Ausstellung "Eisenbahnen im Altkreis Schleiden ? (k)ein Denkmal?" kann vom 20. bis 31. August im Foyer des Städtischen Gymnasiums besichtigt werden. Dabei handelt es sich um ein Projekt am SGS im Rahmen des Schulprogramms "denkmal aktiv ? Kulturerbe macht Schule" der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. Ziel der Ausstellung ist es, die Eisenbahnanlagen innerhalb des Gebietes des ehemaligen Kreises Schleiden - speziell die Empfangsgebäude - in ihrer Bedeutung als historische Denkmäler zu thematisieren. Über 40 großformatigen Tafeln dokumentieren in Wort und Bild Entstehung und Bau der drei Eisenbahnlinien im Altkreis Schleiden (Eifel-, Ahrtal- und Oleftalbahn) einschließlich der Bahnhöfe in Heimbach, Kronenburg und Losheim, die Bedeutung des Eisenbahnbaus, seine Eingriffe in die Landschaft und einige seiner mittlerweile verschwundenen Hochbauten. Im Mittelpunkt stehen die 20 Bahnhöfe im Erfassungsgebiet, deren ursprüngliche und heutige Gestalt an Hand von historischen und aktuellen Fotografien gegenübergestellt werden.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.