Kreisstraßen werden saniert

Verkehrsbehinderungen auf der K 7 und der K 68

Gemünd. In Gemünd und Rescheid kann es in den nächsten Wochen zur Verkehrsbehinderungen kommen. Dort werden die Kreisstraßen 7 bzw. 68 saniert. In Rescheid kommt es teilweise zu Vollsperrungen.

Derzeit finden in der Urftseestraße (K 7) in Gemünd von der Kurhausstraße am Finanzamt bis zum Übergang als Rad- und Fußweg in Richtung Urftsee Sanierungsarbeiten statt. Dort wird die Fahrbahn zunächst abgefräst und die alte Straßenrinne aufgenommen und entfernt. Im Anschluss wird zunächst eine neue Asphaltbinderschicht und eine neue Rinnenanlage hergestellt.

Ampel wird Verkehr regeln

Das Durchfahren des Bauabschnittes und die Erreichbarkeit der Seitenstraßen sind grundsätzlich möglich, eine Ampelanlage wird eingesetzt. Aufgrund fehlender Umleitungsstrecken kann es allerdings zu Behinderungen und Einschränkungen kommen. Auch ist damit zu rechnen, dass private Zufahrten im Zuge der Arbeiten zeitweise nicht angefahren werden können. Sofern Anwohner ihre Fahrzeuge auch außerhalb des jeweiligen Baustellenbereiches abstellen können, würde dieses für den Ablauf der Arbeiten sehr hilfreich sein. Die genauen Zeiträume werden durch die bauausführende Firma in Form von Hauswurfsendungen mitgeteilt.

Kreisstraße 68 in Rescheid

Der Kreis Euskirchen saniert zudem die Fahrbahn der Kreisstraße 68 innerhalb der Ortsdurchfahrt Rescheid auf einer Länge von rund 1.000 Metern. Neben der Fahrbahnsanierung werden auch die vier Bushaltestellen barrierefrei ausgebaut. Innerhalb der Baustelle wird den Anliegern die Zufahrt zu ihren Grundstücken grundsätzlich ermöglicht. Es ist jedoch während der Bauzeit mit kurzzeitigen Behinderungen und Einschränkungen zu rechnen. Aufgrund der geringen Straßenbreite müssen die Arbeiten unter Vollsperrung ausgeführt werden. Um den Verkehrsfluss zu gewährleisten, wird die Baustrecke in einzelne Bauabschnitte unterteilt.

Vollsperrung

Die Arbeiten beginnen am Mittwoch, 21. August, im ersten Bauabschnitt vom Ortseingang aus Richtung Hellenthal bis vor die Abzweigung nach Giescheid. Dieser Abschnitt wird für etwa zwei Wochen gesperrt. Der zweite Bauabschnitt erstreckt sich Anfang September ab Höhe Bauhof in Richtung L 17. Insgesamt soll die Ortsdurchfahrt bis zum Jahresende 2019 fertig gestellt sein. Die Baukosten belaufen sich auf rund 470.000 Euro.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.