Polizei hat offenbar eine heiße Spur

Intensive Fahndung nach Brandstifter geht weiter

Schleiden. Die Polizei sucht eigener Auskunft nach bei den Bränden im Schleidener Tal zielgerichtet nach einem männlichen oder weiblichen Einzeltäter und verfügt über eine vielversprechende Spurenlage.

Die gesuchte Person habe fundierte Ortskenntnisse. Daher geht die Polizei davon aus, dass geografische Bezüge wie eine Wohn,- Arbeits- oder Freizeitstätte im Schleidener Tal bestehen. Die Person kommt neben Brandstiftungen nach Polizeiauskunft auch für mutwillige Beschädigungen und unbefugtem Aufenthalt auf Privatgelände in Frage. Denkbar ist, dass solche Handlungen von Zeugen oder auch dem persönlichen Täterumfeld erkannt, aber bis heute der Polizei nicht angezeigt worden sind. Für Hinweise, die zur Ergreifung führen, sind rund 15.000 Euro ausgelobt. Beobachtungen und sachdienliche Hinweise werden unter der Rufnummer 02251/799-525 oder 02251/799-0 erbeten. Hinweise können auch per E-Mail an: poststelle.euskirchen@polizei.nrw.de gesendet werden.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.