Waldorfkindergarten im Wald nimmt Gestalt an

Baugenehmigung liegt vor

Schleiden. Das Ziel ist klar: Im August diesen Jahres soll der Waldorf-Waldkindergarten in Schleiden seinen Betrieb aufnehmen.

Nicole Reischel gehört zum rührigen Team, das sich um die Einrichtung eines neuen Waldorf-Waldkindergartens in Schleiden bemüht und sich derzeit freuen kann: »Nach langer und intensiver Vorbereitung ist es endlich so weit: Die Baugenehmigung für den Aufbau der Gebäude für den Waldorf-Waldkindergarten Schleiden wurde erteilt.«

Holzhäuser

Seit der Schließung des Waldorfkindergartens am ehemaligen Standort in Blumenthal arbeitet der Trägerverein mit Hochdruck am Neustart in Form eines Waldkindergartens. Dank der Unterstützung durch die Stadt Schleiden fand man ein Gelände an der Olef, das gleich hinter dem Schulzentrum liegt und einem idealen Ausgangsort bietet, um den nahen Wald mit den Kindern zu erobern. Da das Wetter in der Eifel nicht immer freundlich ist, entschloss man sich dazu, als Basis ein Gebäude auf dem betreffenden Grundstück zu errichten, das aus zwei Holzhäusern bestehen soll.

Baubeginn soll im März sein

»Bei schlechter Witterung«, so Nicole Reischel, »haben die Kinder so einen sicheren Rückzugsort, die Kleinen können sich im Ruheraum zum Schlafen zurückziehen, in der Küche wird frisch und gesund gekocht. Selbstverständlich stehen auch sanitäre Anlagen zur Verfügung.« Diese ambitionierte Pläne könnten nun mit Hilfe des Kreisjugendamtes und des Landschaftsverbandes sowie diverser Stiftungen und Sponsoren nach langer Vorarbeit umgesetzt werden. Für einen Start des Kindergartenbetriebes im August seien die Weichen gestellt. Nicole Reischel zum voraussichtlichen Zeitplan: »Baubeginn wird, wenn nicht noch etwas dazwischen kommt, im März sein, letzte Berechnungen des Architekten erfolgen im Februar.«

Whatsapp-Gruppe

Der Verein ist inzwischen weiter kontinuierlich gewachsen. Und daher treffen sich Eltern, Kindergärtnerinnen und natürlich Kinder regelmäßig im Wald und auf dem Kindergartengelände zum Spielen und Entdecken. Verständigt wird sich über eine Whatsapp-Gruppe, in die man gerne weitere Interessenten aufnimmt.

Noch sind Plätze frei

  • »Wir können noch einige Plätze für den Waldkindergarten vergeben«, sagt Nicole Reischel. Anmeldungen werden unter waldkindergarten-schleiden@gmx.de oder Tel.: 0163/6364919 angenommen. Sie werden in der Reihenfolge des Eingangs kurzfristig bestätigt. Auch über das KiBiz-Web - www.kibiz.web.nrw.de - ist man erreichbar. 
  • Auch Bewerber, die als Waldorfkindergärtner das Team vervollständigen möchten und sich für die Arbeit in der Natur begeistern, »lernen wir noch sehr gerne kennen.«

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.