Gemälde suchen ein Zuhause

Maler möchte Menschen ein Gefühl für Kunst vermitteln

Zülpich. Der Geicher Kunstmaler Michael Münch startet im Advent eine, für einen Künstler eher ungewöhnliche Aktion.

Vom 2. bis 23. Dezember läuft Michael Münchs Aktion »Gemälde suchen ein Zuhause«. »Man könnte die Aktion als Experiment oder sogar eigene Kunstform für sich sehen«, sagt Münch mit einem Lächeln.

Fotosynthetische Malerei

Insgesamt 39 ausgewählte, teils surrealistisch anmutende Ölmalereien aus seinem Repertoire möchte der Künstler einzeln verschenken. »Und zwar an Menschen, die ich persönlich noch nicht kenne«, sagt Münch. »Ich möchte einfach in einer Zeit in der die Menschen zunehmend oft auf ihr Smartphone oder Tablet starren einen Gegenpol setzen. Mein Ziel ist es den Menschen wieder ein bisschen Gefühl für Kunst, insbesondere für die Malerei zu vermitteln. Wenn jemandem eines meiner 39 ausgesuchten Bilder gefällt, möchte ich ihm die Möglichkeit geben es bei sich zuhause aufzuhängen und Freude daran zu haben«, erklärt der  Geicher Künstler seine Motivation.
Zu sehen sind die Bilder vom 2.  bis zum 23. Dezember auf der Homepage des Künstlers (www.michael-muench.info). Ist eins vergeben, dann wird es aus der Liste genommen. Wer sich ein Bild ausgesucht hat, kann  telefonisch einen Termin mit Michael Münch vereinbaren und das Bild abholen.

Experiment auch für den Künstler

»Es ist auch dahingehend ein Experiment, dass es mir nicht unbedingt leicht fällt meine Bilder zu verschenken. Aber das Gefühl, dass sich ein bisher Unbekannter täglich an meiner Kunst erfreut, ist ebenfalls sehr reizvoll«, sagt Münch.

Kontakt: Michael Münch, Am Valder 3, Zülpich-Geich, Tel.: 02252/4735, E-Mail: Muench.Art@gmx.de
www.michael-muench.info

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.