Vier Verletzte nach Unfall auf der K23 bei Langendorf

Auto war in Gegenverkehr geraten

Langendorf. Offenbar durch einen internistischen Notfall hat am Dienstag, 7. Mai, eine 49-jährige Autofahrerin die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren und war in den Gegenverkehr geraten.

Ein internistischer Notfall war offenbar die Ursache für einen Verkehrsunfall am Dienstagnachmittag, 7. Mai, um 13.25 Uhr auf der Kreisstraße 23 bei der Burg Langendorf. Nach bisherigem Ermittlungsstand befuhr eine 49-Jährige aus Zülpich mit ihrem Pkw die Kreisstraße 23 von Langendorf nach Bürvenich. Nach eigenen Angaben wurde es ihr "schwarz vor Augen". Sie geriet daraufhin auf die Gegenfahrspur und kollidierte hier mit einem entgegen kommenden Pkw einer 66-Jährigen aus Zülpich. Durch den Zusammenprall verletzten sich beide Fahrzeugführer sowie zwei Kinder im Fahrzeug der der 49-Jährigen. Alle Verletzten wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.