Granate am Autobahnkreuz Koblenz gesprengt

Kreis Mayen-Koblenz. Im Gewerbegebiet Zaunheimer Straße/Im Sinderfeld, in der Nähe des Autobahnkreuzes Koblenz, fand ein Passant am Samstagvormittag während eines Spazierganges eine circa 30 Zentimeter lange Granate.

Nach Überprüfung durch den Kampfmittelräumdienst wurde festgestellt, dass die Granate vor Ort gesprengt werden musste, da sie nicht entschärft beziehungsweise abtransportiert werden konnte. Dazu wurde ein tiefes Loch gegraben und die Granate mit reichlich Sand wieder zugedeckt. Anschließend wurde sie gegen 12.55 Uhr problemlos gesprengt. Es entstanden keinerlei Schäden. Für wenige Minuten musste der Straßenverkehr auf der L 52 und den angrenzenden Autobahnen A 61 und A 48 im Bereich des Autobahnkreuzes kurzfristig gesperrt beziehungsweise verlangsamt werden. Evakuierungsmaßnahmen waren, so die Polizei, in diesem Bereich nicht notwendig.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.