jk

Wappenteller für verdiente Persönlichkeiten

Kreis Mayen-Koblenz. Traditionell wurden am 7. November, dem Geburtstag des Landkreises Mayen-Koblenz, verdiente Persönlichkeiten der Region mit dem Großen und Kleinen Wappenteller des Landkreises ausgezeichnet.

 In einer Feierstunde dankte Landrat Dr. Alexander Saftig in diesem Jahr drei Frauen und fünf Männern für ihr herausragendes Engagement für die Allgemeinheit. „Wir ehren Menschen, die sich mit Herzblut engagieren, die Außergewöhnliches leisten und so den Landkreis Mayen-Koblenz nach vorne bringen. Unsere diesjährigen Wappentellerträger beweisen, dass man unseren Kreis mit Engagement, Leidenschaft und Herz in ganz unterschiedlichen Bereichen unheimlich bereichern und besser machen kann“, begrüßte der Kreischef die Gäste in der Kreisverwaltung.

Den Kleinen Wappenteller erhielten: Johannes Eickhoff aus Kobern-Gondorf. Seit über zehn Jahren ist er Vorsitzender der Bürgerinitiative für Hochwasserschutz Kobern, die er im Jahr 2007 gründete.

Heinz Engels aus Mayen engagiert sich seit über 50 Jahren in der Feuerwehr.

Irene Möntenich aus Urmitz ist für ihre herausragende Arbeit im sozialen und caritativen Bereich bekannt.

Dr. Holger Schaaff aus Mayen ist Archäologe und seit über 20 Jahren Leiter des Kompetenzbereichs „Vulkanologie, Archäologie und Technikgeschichte“ (VAT) des Römisch-Germanischen Zentralmuseums.

Gerti Willkomm aus Plaidt wurde aufgrund ihres außerordentlichen Engagements im kulturellen und karitativen Bereich geehrt. 

Den Großen Wappenteller erhielten:

Rita Hirsch aus Ochtendung ist eine der erfahrensten Kommunalpolitikerinnen in der Verbandsgemeinde Maifeld und im Landkreis Mayen-Koblenz.

Josef Dötsch, MdL aus Mülheim-Kärlich. Der Kommunalpolitiker und Landtagsabgeordnete bestimmt seit fast 25 Jahren die politischen Geschicke im Landkreis mit.

Dr. Adolf Weiland, MdL aus Rhens war fast 20 Jahre lang Mitglied im Stadtrat Rhens, fünf Jahre davon als Vorsitzender der CDU-Fraktion.

Foto: Kruft

 

 

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.