Auf zwei und vier Rädern auf das Podium

Sportlerehrung des ADAC Mittelrhein

Ochtendung. Am Nikolaustag hat es in der Ochtendunger Kulturhalle nicht nur den Heiligen Mann in seiner Schokoladenausführung gegeben. Für die in diesem Jahr erfolgreichen Sportlerinnen und Sportler des ADAC Mittelrhein gab es Pokale.

Es war die Parade derer, die, so Franz-Rudolf Ubach, Sportleiter des ADAC Mittelrhein, "möglichst schnell und mit viel Taktik und Geschick ins Ziel kommen". Für den AC Mayen, dritterfolgreichster Ortsclub im Verbandsgebiet, traf das in den verschiedensten Altersklassen zu. Im Rahmen der Mittelrheinischen ADAC-Kart-Slalom-Meisterschaft wurden Alexander Fischer (K1), Leon Dreiser (K3) und Marvin Brandl (K5) für Podiumsplätze ausgezeichnet. Aufs Podest fuhr auch Dominik Geibert in der Nationalen B-GLP Meisterschaft (Gleichmäßigkeitsprüfung). Erfolgreichste Motorsportlerin des Jahres war Theresa Bäuml, die unter anderem Euopameisterin und Deutsche Meisterin im Frauen-Trial wurde. Für erste Plätze im Kart-Rennsport wurde Alex Schneider ausgezeichnet, der den Bundesendlauf und den ADAC Kart-Cup in der Klasse »Rotax Max« gewinnen konnte.

Zudem konnten die "Kempenicher" Josef Bouhs und Marlene Hantel (beide Ewald-Kroth-Medaille in Gold) und Willi Frank (Ewald-Kroth-Medaille in Gold mit Kranz) für ihren langjährigen Sportwarteinsatz in verantwortlicher Position bei Veranstaltungen des ADAC Mittelrhein ausgezeichnet werden.

Fotos: Pauly

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.