Dekanatsrat Maifeld-Untermosel wählte Vorstand

Münstermaifeld. Im Dekanat Maifeld-Untermosel hat der Dekanatsrat seinen neuen Vorstand gewählt: Vorsitzende wurde Brigitte Stockhausen aus Ochtendung und stellvertretender Vorsitzender Hans-Günther Lellmann aus Polch. Zur Schriftführerin wurde Doris Schmitt aus Lehmen gewählt und zum Beisitzer Eduard Bildhauer aus Nörtershausen. Im Katholikenrat des Bistums Trier wird Peter Dieler aus Macken das Dekanat vertreten.

Der Dekanatsrat hat unter anderem die Aufgabe, die Anliegen der Katholiken in der Öffentlichkeit zu vertreten, die Ökumene und die Anliegen der Weltkirche im Blick zu halten. Schwerpunkt der Arbeit in der nächsten Zeit wird die pastorale Planung sein, die man zusammen mit der Dekanatskonferenz, dem Gremium der Hauptamtlichen, erstellen will. Zum Dekanatsrat gehören gewählte VertreterInnen aus den Pfarrgemeinderäten/Pfarreienräten der drei Pfarreiengemeinschaften (PG). Vier weitere Personen aus den Bereichen Caritas, Eine-Welt-Arbeit, Ökumene und Schulen wurden berufen. Weiterhin sind der Dechant und der Dekanatsreferent Mitglieder im Dekanatsrat, die weiteren Pastoralreferenten sind ständige Gäste. Das Dekanat Maifeld-Untermosel umfasst die Verbandsgemeinde Maifeld und den größten Teil der Verbandsgemeinde Untermosel. 22 Pfarreien in den drei Pfarreiengemeinschaften Maifeld, Ochtendung-Kobern und Untermosel-Hunsrück mit insgesamt rund 28.000 Katholiken gehören dazu. Das Dekanatsbüro mit den PastoralreferentInnen und der Dekanatssekretärin befindet sich in Münstermaifeld, Obertorstraße 8. Telefonisch zu erreichen ist das Büro unter 0 26 05 / 96 27 80.

Foto: privat

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.