"Heldin der Straße"

Ochtendung. Am Pfingstsonntag ist Eva Stumpen auf der L 117 von Kobern-Gondorf in Richtung Ochtendung gefahren, als das vor ihr fahrende Fahrzeug plötzlich von der Fahrbahn abkam und sich mehrfach überschlug. Ohne zu zögern kümmerte sie sich um den schwer verletzten Fahrer und übergab ihn den Rettungskräften. Für ihren vorbildlichen Einsatz haben "Goodyear" und der Automobilclub von Deutschland (AvD) die Krankenschwester aus Kruft zur "Heldin der Straße" des Monats Mai 2018 gekürt.

Am 20. Mai war Eva Stumpen gegen 17.30 Uhr auf der Landesstraße 117 von Kobern-Gondorf aus in Richtung Ochtendung unterwegs. Kurz nach einer Rechtskurve kam ein Auto, das direkt vor ihr fuhr, nach links von der Straße ab. Eine gerade beginnende Leitplanke sorgte dafür, dass sich das Auto aufstellte und mehrfach überschlug. "Ich habe sofort angehalten und einen Radfahrer in der Nähe angewiesen, einen Notruf abzusetzen", erzählt Eva Stumpen. Zu ihrer Verwunderung war der schwer verletzte Fahrer ausgestiegen und lief in dem unwegsamen Straßengraben umher, in dem sein Wagen nach dem Unfall zum Stehen kam. "Er stand offensichtlich unter Schock und war sich seiner Verletzungen wahrscheinlich gar nicht bewusst", beschreibt die Ersthelferin den Zustand des Unfallopfers. "Deshalb habe ich ihn erst mal wieder in sein Auto gesetzt und dort beruhigt und wachgehalten." Die Versuche des Mannes, wieder auszusteigen, konnte die Krankenschwester verhindern. "Es waren zwar nur oberflächliche Blessuren zu sehen, aber nach einem so schweren Unfall bin ich davon ausgegangen, dass der Fahrer sich auch innere Verletzungen zugezogen hat. Deshalb wollte ich auf jeden Fall verhindern, dass er sich zu viel bewegt", schildert die 40-Jährige. Bereits kurz darauf trafen zu ihrer Erleichterung die gerufenen Rettungskräfte ein und nahmen sich des Unfallopfers an.

Eva Stumpen half den Sanitätern auch beim Verladen und der Erstversorgung des Schwerverletzten. Auch die anwesenden Einsatzkräfte der Polizei fanden lobende Worte für ihren vorbildlichen Einsatz. Deshalb verdiene die engagierte und mutige Ersthelferin den Titel "Held der Straße".

Foto: Goodyear

www.goodyear.de

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.