Neue DFB-Junior-Coaches

16 Schüler absolvieren Ausbildung

Polch. An der IGS Maifeld in Polch haben 16 Schüler eine Ausbildung zum DFB-Junior-Coach erfolgreich abgeschlossen. Damit beteiligte sich die Schule erstmalig an diesem Projekt zur Nachwuchsförderung, das vom DFB mit Unterstützung der "Commerzbank" als nationalem Projektpartner ins Leben gerufen wurde.

Die Nachwuchstrainer erhielten jetzt die offiziellen Zertifikate, die ihnen den gelungenen Abschluss der DFB-Junior-Coach-Ausbildung bescheinigen. Insgesamt sollen in den kommenden Jahren 20.000 Schülerinnen und Schüler in ganz Deutschland direkt an ihren Schulen zu jungen Fußballtrainern ausgebildet werden. Die Initiative wird von DFB-Präsident Reinhard Grindel als Schirmherr sowie von Bundestrainer Joachim Löw als Pate begleitet.

Erster Schritt in die Trainertätigkeit

Den teilnehmenden Schülern soll das Projekt den frühzeitigen Einstieg in die lizenzierte Trainertätigkeit ermöglichen. In der 40-stündigen kostenlosen theoretischen Ausbildung wird neben der sportlichen Ausbildung besonderer Wert auf die Persönlichkeitsentwicklung der Nachwuchstrainer gelegt. Sie kommt den Jugendlichen zugute, die Leidenschaft für den Fußball und Freude an der Arbeit mit Kindern haben. "Wir hoffen, den einen oder anderen Teilnehmer als zukünftigen AG-Leiter oder Vereinstrainer zu gewinnen. Durch den DFB-Junior-Coach werden sie professionell vorbereitet und können im Anschluss wichtige praktische Erfahrungen sammeln“, so Thomas Strotzer, Junior Coach Koordinator an der IGS und selbst Inhaber der DFB-Trainer-ALizenz.

Foto: privat

www.igs-maifeld.de

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.