Falsche Polizeibeamte

Mayen. Zwei vermeintliche Polizisten haben am Sonntagnachmittag, 19. Januar, bei einer "Verkehrskontrolle" in Mayen Geld für eine Verwarnung von zwei Jugendlichen erpresst.

Die Mayener Polizei schildert den Vorgang wie folgt: Ein mit zwei Personen besetzter Pkw hielt unmittelbar hinter den Jugendlichen an. Während der Beifahrer ausstieg und sich als ziviler Polizeibeamter ausgab, blieb der Fahrer im Pkw sitzen. Auf Nachfrage der Jugendlichen wurde das Vorzeigen eines Dienstausweises verweigert. Letztendlich erpresste er für einen angeblichen Fahrzeugmangel einen geringen Bargeldbetrag. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, dass für Verwarnungen kein Bargeld mehr entgegengenommen wird. Diese Zahlungen werden seit dem Frühjahr 2019 nur noch elektronisch (Kartenzahlung vor Ort) abgerechnet.

Symbolfoto: Archiv

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.