Stefan Pauly

Hochkärtiges, historisches Motorsportfestival

Mayen. Ein Feuerwerk legendärer und spektakulärer Rennwagen aus neun Jahrzehnten erlebten über 50.000 Zuschauer bei der 41. Auflage des »AvD-Oldtimer-Grand-Prix« auf dem Nürburgring.

Fahrzeuge und Piloten aus aller Welt ließen Meilensteine der Motorsport-Historie lebendig werden. Zwei Sportwagen-Highlights bildeten dabei einen besonderen Schwerpunkt: Das 90. Jubiläum der "24 Stunden von Le Mans" wurde mit faszinierenden Fahrzeugen auf und neben der Strecke und der Anwesenheit von sechs Gesamtsiegern gewürdigt.

Aus Anlass des 40. Jahrestags der bis heute gültigen Rekordrunde auf der Nordschleife wurde außerdem im Rahmen des "Stefan Bellof Tribute" dem unvergessenen Piloten mit Demo-Runden und der Umbenennung einer Kurve auf der Nordschleife gedacht.

Begeisterte Reaktionen von Aktiven und Besuchern auf die insgesamt 14 Rennen und Demo-Läufe ließ die Veranstalter ein zufriedenes Fazit ziehen. Ludwig Fürst zu Löwenstein-Wertheim-Freudenberg, Präsident des Automobilclub von Deutschland (AvD), bilanziert: "Ich freue mich, dass wir an diesem Wochenende ein Festival für historischen Motorsport gefeiert haben, bei dem Teams und Fahrer ebenso auf ihre Kosten kommen, wie unsere Partner und die zahlreichen Besucher."

Foto: AvD

www.avd-oldtimer-grand-prix.de 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.