Immer wieder Steinmetz

TuS Mayen schlägt den SV Konz

Mayen. Der TuS Mayen hat sich in der Spitze der Rheinlandliga festgesetzt. Gegen den SV Konz gab es vor 186 Zuschauern einen verdienten 4:2 (1:1)-Heimsieg. Mit zwei Toren steigerte Pascal Steinmetz sein Trefferkonto nach zehn Spieltagen bereits auf zwölf.

Mit dem Ergebnis war TuS-Trainer Thomas Reuter zufrieden, wenngleich er von einer schwachen Leistung seines Teams in der ersten Halbzeit sprach. "Das war sicher eine unserer schwächsten Saisonleistungen", gab er zu Protokoll. Das lag aber nicht allein am Auftreten seiner Mannschaft, sondern auch am couragierten Spiel der Gäste, die sehr früh attackierten und den TuS immer wieder unter Druck setzten. Trotzdem gingen die Gastgeber durch Pascal Steinmetz (32.) nicht unverdient in Führung. Beim Jubel des jungen Goalgetters musste allerdings die Eckfahne dran glauben, die den "kunstvollen" Tritt nicht überlebte, was TuS-Kapitän Eike Mund wie folgt kommentierte: "Kaum sehen sie so etwas in der Bundesliga, schon müssen sie es nachmachen." Als "Belohnung" sah Steinmetz übrigens Gelb. Die Freude währte aber nur fünf Minuten, denn Benedikt Sommer (37.) egalisierte den Mayener Führungstreffer mit einem sehenswerten Distanzschuss. Kurz nach der Pause steigerte Jason Thayaparan (49.) mit einem direkt verwandelten Freistoß die Stimmung der Gäste noch mehr. Zwei Minuten später war aber erneut Steinmetz (51.) die Spaßbremse. Nach einer Maßflanke von Joshua Marx versenkte er den Ball aus acht Metern mit einem Volleyschuss im Netz. "Da hat man gesehen, dass wir Trainingsinhalte auch aufs Feld bringen", konstatierte ein zufriedener Reuter, der in der Folge ein sehr gutes Spiel seiner Elf sah, die nach Toren von Hervé Gilles Loulouga (57.) und Lukas Mey (82.) einen verdienten Sieg einfuhr. 

Unschöner Höhepunkt in einer längst schon entschiedenen Partie waren die Roten Karten für Igor Konta (TuS Mayen) und Manuel Niebling (SV Konz), die in der 88. Minute ein kurzes Techtelmechtel hatten, das Schiedsrichter Fuat Yalcinkaya als Tätlichkeit auslegte.

Am kommenden Samstag, 10. Oktober, 17 Uhr, gastiert der TuS Mayen bei der SG Badem/Kyllburg in Badem. Der Fanbus fährt um 14 Uhr am "Clubheim" in der "Weiersbach" ab.

Foto: Seydel

www.tusmayenfussball.de

 

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.