Polizeikontrollen: Junge Menschen am Steuer

Mayen. Fahranfänger im Alter bis 24 Jahre zählen in der Verkehrsunfallstatistik zur Risikogruppe "Junge Fahrer" im Straßenverkehr. Aufgrund der mangelnden Fahrpraxis und der teilweisen hohen Risikobereitschaft unterliegen diese motorisierten Fahranfänger besonderen Gefahren. Im Bereich der Polizeiinspektionen Mayen und Cochem fanden deshalb am Mittwoch, 17. November, von 15 Uhr bis Mitternacht, gezielte Kontrollen an verschiedenen Örtlichkeiten statt.

Die Polizei führte Geschwindigkeitsmessungen durch, richtete mehrere Kontrollstellen ein und war mobil unterwegs, um aus dem fließenden Verkehr gezielt Fahrzeuge anzuhalten. Fahrverhalten, Fahrtüchtigkeit und  Fahrzeugzustand waren Gegenstand der Kontrollen. Im Ergebnis wurden insgesamt 115 Fahrzeuge angehalten und einige Verstöße geahndet. Bei den Geschwindigkeitskontrollen wurden zehn Verstöße festgestellt. 27 Fahrzeugführer wurden verwarnt und 16 Mängelberichte mussten ausgestellt werden. Zwei Fahrer standen unter Drogen- und ein Fahrer unter Alkoholeinfluss. Bei einem Pkw und einem Roller erlosch die Betriebserlaubnis, weil sie unzulässig getunt waren. Darüber hinaus kam es zu drei Fahrten ohne Fahrerlaubnis, einem Handyverstoß, einem Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz und zur Einleitung von zwei Ordnungswidrigkeitenverfahren.

Symbolfoto: Archiv

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.