stp

"Trucker" aufgepasst: Der Vorverkauf startet

Mayen. Der "32. Internationale ADAC Truck-Grand-Prix" vom 30. Juni bis 2. Juli 2017 wird auch im kommenden Jahr eines der großen Highlights am Nürburgring. Am 21. Oktober startet der Vorverkauf für den Kultevent.

Zum Vorverkaufsbeginn gibt es gute Neuigkeiten: wer bis zum 31. Dezember Tickets der Kategorie Gold bestellt, erhält diese zum Preis der günstigeren Silber-Kategorie. Außerdem wird allen Campern, die bis zum oben genannten Datum buchen, die Parkgebühr erlassen. Es kann also gleich doppelt gespart werden!

Motorsport, Show und Musik zum Anfassen - nirgendwo gibt es das so hautnah und ungeschminkt wie beim Internationalen ADAC Truck-Grand-Prix am Nürburgring. Neben der Truckrace-Europameisterschaft können sich die Zuschauer auf ein offenes Fahrerlager, viel Show und Unterhaltung im Industriepark und große Stars auf der Open-Air-Bühne freuen. Im Fahrerlager kann man den Mechanikern beim Schrauben und Werkeln zuschauen oder man lässt sich auf Bullenreiten oder eine der vielen Attraktionen der nahezu 100 Aussteller ein. Die Nutzfahrzeugbranche nutzt den "Truck-Grand-Prix" seit Jahren als Industriemesse. Lkw-Hersteller und Zubehör-Firmen schlagen während der Tage auf dem "Ring" im Messepark ihre Zelte auf und präsentieren sowohl dem Fachpublikum als auch den Truck-Fans ihre Produktpalette.

Ein Tagesticket ist bereits ab 15 Euro verfügbar, das Wochenendticket gibt es schon ab 42,50 Euro. Der Vorverkauf startet am 21. Oktober. Weitere Informationen unter 02 61/1 30 33 00 (werktags 8 bis 18 Uhr und samstags 9 bis 13 Uhr), auf der Homepage: www.truck-grand-prix.de oder via Facebook: www.facebook.com/truckgrandprix

Foto: ADAC Mittelrhein

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Mehrere Unfälle beschäftigten Rettungskräfte

Ahr. Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst hatten am vergangenen Wochenende im Kreis Ahrweiler einige Einsätze zu bewältigen. Am Sonntagnachmittag kam es auf der B 257 zwischen Leimbach und Niederadenau zu einem schweren Verkehrsunfall. Laut Polizei überholte ein Motorradfahrer vorausfahrende Fahrzeuge. Einer dieser Pkw begann seinen Überholvorgang ebenfalls. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Hierdurch wurde der Motorradfahrer schwer verletzt. Die Bundesstraße musste für die Zeit der Verkehrsunfallaufnahme voll gesperrt werden. Am Samstagabend sah sich eine 21-jährige Autofahrerin, die gegen 18 Uhr auf der B 267 in Richtung Walporzheim fuhr, in Marienthal aufgrund einer Pferdekutsche, die ihr entgegenkam, dazu gezwungen, auf den Grünstreifen auszuweichen. Dadurch entstand an ihrem Fahrzeug ein leichter Schaden. Der Kutschführer setzte seine Fahrt fort, ohne mit der Autofahrerin seine Daten zur Schadensregulierung auszutauschen. Der Kutschführer wurde später durch die Polizei ermittelt. Laut Polizei lag die Unfallursache im Scheuen der beiden Pferde. Dadurch geriet der Planwagen kurz nach links auf die Gegenfahrbahn. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort ein. Bereits am Freitag kam es gegen 17:50 Uhr auf der L 82 zu einem Verkehrsunfall mit fünf Verletzten. Eine 24-jährige Frau aus Sinzig befuhr zur Unfallzeit die L 82 in Fahrtrichtung Franken. Laut Polizei bog sie in Höhe des Schlosses Ahrenthal nach links ab. Dabei übersah sie ein Mannschaftstransportfahrzeug der Feuerwehr Sinzig, das ihr entgegenkam uind sich nicht im Einsatz befand. Die beiden Fahrzeuge stießen frontal zusammen. In dem Feuerwehrfahrzeug wurden zwei Mitglieder der Jugendfeuerwehr, 14 und 15 Jahre alt, und zwei aktive Feuerwehrleute leicht verletzt. Die Unfallverursacherin erlitt schwere Verletzungen. Alle Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Neben mehreren Fahrzeugen des Rettungsdienstes waren auch die Feuerwehr Sinzig und vorsorglich auch Notfallseelsorger vor Ort. Die L 82 wurde zur Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge für etwa eineinhalb Stunden gesperrt. Am Sonntagnachmittag wurde gegen 16:45 Uhr ein Wohnungsbrand in der Landskroner Straße gegenüber des Heimersheimer Bahnhofs gemeldet. Die Einsatzkräfte fanden beim Eintreffen eine brennende Holzpergola auf dem Balkon eines Mehrfamilienhauses vor. Sie brachten den Brand schnell unter Kontrolle. Der Sachschaden beläuft sich laut Polizei nach erster Schätzung auf rund 1000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst hatten am vergangenen Wochenende im Kreis Ahrweiler einige Einsätze zu bewältigen. Am Sonntagnachmittag kam es auf der B 257 zwischen Leimbach und Niederadenau zu einem schweren Verkehrsunfall. Laut Polizei…

weiterlesen