TuS ärgert auch den nächsten Primus

Mayener gewinnen bei der SG Schoden

Mayen. Tabellenführer liegen dem TuS Mayen: Nachdem die Schützlinge von Trainer Thomas Reuter schon die SG Andernach die erste Niederlage beigebracht hat, zog jetzt die SG Schoden gegen den TuS den Kürzeren.

Die Reise an die Saar hat sich gelohnt: Der TuS Mayen gewann beim starken Aufsteiger mit 3:2 (2:0) und feierte damit den vierten Saisonsieg. Nach Toren von Pascal Steinmetz (33., 52.) und Niklas Weis (34.) schien der TuS Mayen auf der Gewinnerstraße. Der "Dreier" geriet aber noch einmal in Gefahr, als TuS-Keeper Kevin Michel (57.) nach einer Notbremse die Rote Karte sah. Für ihn rückte Florian Marinus ins Gehäuse, der den fälligen Strafstoß passieren lassen musste. Schoden schaffte zwar in der Nachspielzeit noch den Anschlusstreffer, musste sich aber den Mayenern letztlich doch geschlagen geben. "Ich bin noch voller Adrenalin. Der Schiri hat neun Minuten nachspielen lassen und da sich Michael Daub noch verletzte und wir schon dreimal gewechselt hatten, standen wir am Schluss nur noch zu neunt auf dem Feld", schilderte Reuter seinen Gefühlszustand.

Einen Tag später stand er in Engers am Spielfeldrand, um den nächsten Gegner unter die Lupe zu nehmen. "Engers ist eine total erfahrene Mannschaft. Mit Cemal Kaldirim, Giovani Lubaki und Edis Ramovic verfügt das Team über Spieler, die den Unterschied ausmachen können", so der TuS-Trainer, der den FV als einen der Mitfavoriten in der Liga sieht. Das Derby gegen Engers steigt am Freitag, 18. September, 19.30 Uhr, im Stadion Nettetal.

Das Spiel beim FC Germania Metternich in der 3. Runde des "Bitburger Rheinlandpokal" ist für Mittwoch, 23. September, 19.30 Uhr, terminiert.

Foto: Archiv/Seydel 

www.tusmayenfussball.de

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.