Unter falschem Vorwand Spenden gesammelt

Mayen. Am frühen Mittwochabend, 15. Mai, sollen zwei circa zehnjährige Mädchen im Bereich Hinter Burg in Mayen als Spendensammlerinnen für eine ortsansässige Tierarztpraxis aufgetreten sein.

Die Kinder konnten von der informierten Polizei allerdings nicht mehr angetroffen werden. Festzuhalten bleibe, so die Polizei, dass es sich nicht um eine Spendenaktion für die Tierarztpraxis handelte.

Themenfoto: Archiv

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.