jk

Widerstand gegen Beamte

Mayen. Am Dienstag, 17. Juli,12.12 Uhr, wurde die Polizei Mayen auf ein Ehepaar aus der VG Vordereifel aufmerksam gemacht, dass mit einem Pkw-Leicht-Kfz, von Ettringen in Richtung Mayen fuhr.

Dem Zeugen war bekannt, dass das Ehepaar keinen Führerschein besaß und in der Vergangenheit schon öfters ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs war. Im Rahmen örtlicher Fahndungsmaßnahmen konnte das Kfz auf einem Supermarktparkplatz in der  Hausener Straße in Mayen festgestellt werden. Das Ehepaar befand sich auch vor Ort. Wegen der wiederholten Fahrten ohne Fahrerlaubnis, sollte das Fahrzeug sichergestellt werden. Während die eingesetzten Beamten auf das Eintreffen des Abschleppfahrzeuges warteten, kam der 28-jährige Sohn des Ehepaares vor Ort und hinderte die Beamten  an der Sicherstellung des Fahrzeugs. Hierbei schlug er mit seinen Fäusten gezielt gegen die Beamten und traf eine 28-jährige Polizeibeamtin am Kopf, so dass diese im Krankenhaus Mayen behandelt werden musste. Der 72-jährige Ehemann mischte sich ebenfalls in die polizeilichen Maßnahmen ein und versuchte die Beamten mit einem Motorradhelm zu schlagen. Der Sohn und der Ehemann wurden durch die Beamten unter Einsatz von Pfefferspray überwältigt. Der Sohn musste zudem gefesselt werden. Bei dem Einsatz wurden fünf Beamte der Polizeiinspektion Mayen leicht verletzt. Gegen die Täter wurde ein Strafverfahren wegen tätlichem Angriff und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet. Der Pkw wurde beschlagnahmt.

Themenfoto: Archiv

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.