Beller ist Deutschlands bester Kfz-Mechatroniker

Bell. Christian Schneider aus Bell (Eifel) ist Deutschlands bester Nachwuchshandwerker bei den Kraftfahrzeugmechatronikern. Im Bundesfinale, ausgetragen in den Bildungszentren der Handwerkskammer Koblenz, verwies er die 15 Teilnehmer der anderen Bundesländer auf die Plätze.

Fehlerquellen waren gezielt durch die Prüfungskommission in die Wettkampffahrzeuge "eingebaut" worden und mussten durch die besten Nachwuchshandwerker aus 16 Bundesländern aufgespürt werden. Daneben ging es um Messarbeiten an Stromkreisläufen oder Fahrzeugteilen.

"Das war anspruchsvoll", resümierte Christian Schneider, der im Unternehmen "Rinaldi Automotive GmbH & Co. KG" in Mendig ausgebildet wurde. Der Kfz-Betrieb ist sowohl auf Motorsport spezialisiert wie auch auf Wartung, Reparatur oder Restaurierung von Straßenfahrzeugen – ob mit 700 PS, 50 Jahre alt oder für den ganz normalen Alltag. Dieses breite Spektrum kam Christian entgegen, der sich allerdings an der Rennstrecke und mit "seinen" Rinaldi-Sportwagen am wohlsten fühlt. "Mit dem Lehrvertrag für diesen Ausbildungsplatz ging ein Traum in Erfüllung, den ich schon seit Kindertagen gehegt habe. Und nun der Bundessieg – Wahnsinn!", freute sich der sichtlich bewegte Kfz-Enthusiast. Direkt an die Lehre schloss Christian den Meisterkurs in Vollzeit an. Und so büffelt er bei der Handwerkskammer Koblenz für den Meisterbrief.

Foto: Klaus Herzmann

www.rinaldi-racing.de

www.hwk-koblenz.de

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.