Biker schwer verletzt

Thür. Am Dienstagabend, 4. Mai, ist ein Motorradfahrer bei einem Unfall auf der L 113 zwischen Thür und Trimbs schwer verletzt worden.

Den ersten Ermittlungen der Polizei zufolge hatte ein 18-jähriger Pkw-Fahrer die L 113 in Richtung Trimbs befahren. Etwa auf halber Strecke wollte der Autofahrer nach links auf einen Feldweg einbiegen. Unterdessen setzte ein nachfolgender 54-jähriger Motorradfahrer zum Überholen des Autos vorausfahrenden Pkw an. Beim Abbiege- beziehungsweise Überholvorgang kam es zu einer Kollision zwischen den beiden Fahrzeugen. Das Auto und das Motorrad wurden in ein Rapsfeld geschleudert. Der Motorradfahrer wurde vom Motorrad geschleudert und blieb ebenfalls im Acker liegen. Durch den Unfall erlitt er schwere Verletzungen. Er wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Nach Kenntnisstand der Polizei bestehe jedoch keine akute Lebensgefahr. Die drei Insassen des Pkw blieben unverletzt. Der Sachschaden wird auf rund 7.000 Euro beziffert. Ein Gutachter wurde mit der Rekonstruktion des Unfallgeschehens beauftragt.

Symbolfoto: Fotolia

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.