stp

Wohnhaus brannte

Mendig. Am Dienstagabend, 25. September, hat in Niedermendig ein Haus gebrannt. Ein 82-Jähriger erlitt dabei Verletzungen.

Nach ersten Ermittlungen brach der Brand, der von Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr schnell unter Kontrolle gebracht wurde, im Erdgeschoss - in der Küche - aus. Das Haus ist aufgrund der Brandschäden derzeit unbewohnbar. Der Sachschaden wird auf circa 75.000 Euro geschätzt. Ein 82-jähriger Bewohner wurde vom Rettungdienst wegen Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. 

Eine abschließende Aussage zur Brandursache kann, so die Polizei, noch nicht getroffen werden. Im Einsatz waren unter anderem 45 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren Mendig, Bell, Thür und Volkesfeld.

Foto: Walz

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.