"Ausgezeichnetes" Brot

Niederfell. Der Landesehrenpreis im Bäckerhandwerk wurde bereits zum siebten Mal verliehen. Zwei Preisträger kommen aus der Region.

Die mit dem Landesehrenpreis ausgezeichneten Bäckereien zeichneten sich durch hervorragende Qualität dank handwerklicher Produktion aus. Wirtschaftsminister Dr. Volker Wissing hat unter dieser Prämisse 25 Bäckereien aus Rheinland-Pfalz mit dem Preis ausgezeichnet. Verliehen wurden in diesem Jahr 25 Urkunden an Bäckereien, die handwerklich backen, Fachkräfte beschäftigen und ausbilden, tarifgerechte Löhne zahlen und auf regionale Produkte setzen. "Mit dem Landesehrenpreis möchten wir deutlich machen: Es gibt sie noch – die handwerklich arbeitenden, Inhaber geführten Bäckereien: Die Bäckereien, die das erstklassige Brot backen, für das Deutschland in der ganzen Welt bekannt ist. Der Landesehrenpreis würdigt ihr handwerkliches Können", so Wissing.

Zu den ausgezeichneten Betrieben zählten auch die Bäckerei "Die Lohner's" aus Polch und die "Vollkornbäckerei Barth" aus Niederfell. Bei den "Lohner's" sind rund 1.800 Menschen in knapp 160 Fachgeschäften, in der Verwaltung und in der Backstube beschäftigt. Davon werden mehr als 120 Lehrlinge in den verschiedenen Bereichen ausgebildet. Die "Vollkornbäckerei Barth" wurde 1817 in Niederfell gegründet und wird von Johannes Barth und Tochter Charlotte Barth bereits in der siebten Generation geführt: "Wir möchten mit dieser Auszeichnung unseren Kunden einen Mehrwert zeigen, regionale Bio-Backwaren zu kaufen. Außerdem möchten wir uns mit dem Preis herzlich bei unseren Mitarbeitern bedanken, dass sie Tag und Nacht ihr Bestes geben."

Foto: privat

www.die-lohners.de

www.bio-barth.de

www.mwvlw.rlp.de

 

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.