"Krähennest" sagt "Buenos Dias"

Löf. esus Rosell Vicente (von rechts), Marcos Antonio Martinez Huertas, Maria Losé Corrillo, Thomas Gomez Penaluer und Rocio Sarabia Mayor, so heißen die neuen Mitarbeiter im "Parkhotel Krähennest" in Löf. Die spanischen Namen verraten bereits die Herkunft der frisch eingetroffenen Europäer.

Im Rahmen eines Pilotprojektes arbeiten die fünf Spanier zwei Monate lang in den unterschiedlichsten Bereichen in dem Moselstern-Hotel. Nach ihrer Einarbeitung haben sie die Chance eine Ausbildungsstelle zu bekommen. Den Kontakt zu den bis dato Arbeitssuchenden aus dem "Sonnenstaat" stellte eine Unternehmensberatung und eine Personalvermittlung her. Vier Monate vor der Reise nach Deutschland wurden die "Auswanderer" intensiv  in der deutschen Sprache geschult und auf die anstehenden Aufgaben vorbereitet. "Im Hotelgewerbe herrscht Arbeitskräftemangel", erklärt Britta Dehren vom "Parkhotel Krähennest". "Durch die aktuelle Situation in Spanien sind viele junge motivierte Personen ohne Arbeit. Wir können sie gut gebrauchen - das ist eine ,Win-Win-Situation'",  fügt sie hinzu.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.