"Anais" ist die Königin des Kröbbelchesfestes

Kottenheim. Mit einer Neuheit startet das Kröbbelchesfest 2012. Die gesamten Aktivitäten finden von Samstag bis Montag, 25. bis 27. August, auf dem Gelände des Kottenheimer Bürgerhauses statt.

Die Organisatoren, die aus den Kottenheimer Vereinen stammen, haben ein vielfältiges Programm für alle Altersgruppen zusammengestellt. Das bunte Treiben beginnt am Samstag bereits um 12 Uhr. Abends spielt die beliebte "Old Star Band". Sonntags gibt es vielfältige Unterhaltung, die von Theater über Show-Tanz bis zu musikalischen Darbietungen reicht. Am Montag präsentiert die Grundschule ein Musical und die "Bobbin Baboons" beenden das Fest mit Rock 'n' Roll.

Im Mittelpunkt des Kröbbelchesfest steht die Kartoffel, die sorgsam ausgewählt wurde. Bevor die Kartoffeln ihre höchste Bestimmung erreichen und zu "Kotteme Kröbbelche" verarbeitet werden, wird jedes Mal aufs Neue die geeignetste Kartoffelsorte ausgesucht. Dabei kommt es neben der optimalen Verarbeitungsqualität, die beim Schälen beginnt und beim Backen aufhört, auf den Geschmack an. Schöne Augen, makellose Haut und wohlklingender Name reichen bei weitem nicht aus, um beim Kottenheimer Kröbbelchesfest die Hauptrolle spielen zu dürfen. Vielmehr sind innere Werte gefragt und die werden in einem anspruchsvollen "Eignungstest" gefunden. Was später zentnerweise über die Theke geht, wurde 14 Tage vor dem Fest in kleinem Rahmen geprobt. Drei Kröbbelchesfrauen erhalten hierzu von zwei ihnen unbekannten Kartoffelsorten zwei Kilogramm und vermerken zu jedem Zubereitungsschritt in einem Testbogen ihre Feststellungen: Liegt die Kartoffel zum Beispiel beim Schälen gut in der Hand? Löst sich die Schale gut vom Fleisch? Oder verändert die geriebene Kartoffel während der Zubereitung ihre Farbe? Wie verhält sich der Teig beim Backen? Wie präsentiert sich das fertige Kröbbelche dem Auge? Und schließlich: Wie schmeckt das Kottenheimer Nationalgericht? Deshalb fand auch in diesem Jahr wieder ein Testessen statt. Am Freitag, 10. August, war es so weit. Auf dem Wieseburplatz trafen sich die Kenner, um die geeignetste Kartoffelsorte aus den frisch gebackenen Kröbbelche herauszufinden. Als die drei Kröbbelchesfrauen mit den Testessern als Gourmet-Jury eine einstimmige Meinung gebildet hatten, wurde der verschlossene Umschlag A oder B geöffnet und die Siegerin bekannt gegeben. Die Sorte "Anais" machte das Rennen und wurde als Fest-Kartoffel ausgewählt. Sie setzte sich gegen starke Mitbewerber durch, weil sie Bestnoten beim Schälen, Verarbeiten und Backen erzielen konnte. Von der hervorragenden Qualität können sich die Gäste überzeugen.

Foto: Archiv 

www.kroebbelchesfest.de

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.