Fußball-Größen kicken für den guten Zweck

Wanderath. Wenn Welt- und Europameister sowie Deutsche Meister die Fußballschuhe schnüren und ein bekannter Fernseh-Moderator ebenfalls mitkickt muss das Spiel ein besonderes sein: zu sehen am Donnerstag, 9. September, im Sportpark Baar.

Der Kunstrasen in Wanderath ist die sportliche Heimat der DJK Baar. Der Verein ist dort am Donnerstag, 9. September, 19 Uhr, Gastgeber eines Benefizspiels der Lotto-Elf, die gegen eine Ü 40-Auswahl der DJK & Friends antritt. Unter der Schirmherrschaft von Alfred Schomisch, Bürgermeister VG Vordereifel, geht es dementsprechend nicht alleine um das sportliche Ergebnis, sondern die Spendensumme für den sozialen Zweck steht eindeutig im Vordergrund. Dass die Lotto-Elf in Wanderath hochkarätig besetzt aufläuft, ist letztlich die perfekte Kombination.

Teamchef Hans-Peter Briegel, Fußball-Europameister 1980 und zweifacher Vize-Weltmeister 1982 und 1986, kann unter anderem den 1990er Weltmeister Guido Buchwald und den 1996er Europameister Stefan Kuntz aufbieten. Dazu kommen mit Stephan Engels, Olaf Marschall, Dariusz Wosz, Matthias Herget und Marco Reich weitere ehemalige Nationalspieler. Zudem wird Wosz mit dem 1974er Weltmeister Wolfgang Kleff vor dem Spiel noch ein Schnuppertraining mit dem Fußball-Nachwuchs aus und um Wanderath anbieten. Mit Guido Cantz brilliert sogar ein Fernseh-Moderator, der nicht nur Spaß versteht, sondern auch kicken kann, in der Prominentenmannschaft. "Sie sind alle dabei um natürlich zu gewinnen, aber auch um etwas Gutes zu tun", ist aus den Worten von Hans-Peter Briegel sowohl der Ehrgeiz als auch der Spirit der Lotto-Elf-Spieler zu hören. "Wir wollen im Brennpunkt der Not helfen", ergänzt Juppa Ganser, der Team-Koordinator der Lotto-Elf. Und dieser Brennpunkt ist unweit von Wanderath an der Ahr. Hier hilft auch die SWR-Herzenssache, die Begünstigte des Benefizspiels in Wanderath ist. Im Rahmen einer Pressekonferenz war Gitta Hauke, die Geschäftsführerin des Vereins Herzenssache per Video zugeschaltet. Die Spendensumme soll den Kindern im Flutgebiet zugute kommen. "Wir wollen sowohl kurzfristige als auch mittel- und langfristige Hilfen geben", betonte Gitta Hauke.

Und neben den Sponsoren- und Eintrittsgeldern stellt die DJK Baar auch den Erlös von Speisen und Getränken einem guten Zweck zur Verfügung. Das Geld fließt "Fußballer helfen" des Fußballkreises Rhein/Ahr zu. 

Foto: Pauly

www.lotto-rlp.de

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.