"Selbst ist die Frau!"

Kottenheim. Frauen und Technik ? das ist immer so eine Sache, heißt es. Aber die 15 Frauen, die sich auf Einladung der Gleichstellungsbeauftragten der Verbandsgemeinde Maifeld, Angelika Saewe, auf dem Gelände der "TüMa" in Kottenheim trafen, wollten es wissen.

Nach dem Motto "Selbst ist die Frau" ließen sie sich von Mitarbeitern der "TüMa" und der Verkehrswacht Mayen-Koblenz in technische Geheimnisse ihres Autos einweisen. Vor der Praxis kam die Theorie. Joachim Notzon (Verkehrswacht Mayen-Koblenz) legte großen Wert auf das Verhalten bei einem Unfall. Dabei steht die Eigensicherung an erster Stelle. "Erst die Warnweste anlegen, dann mit dem Warndreieck die Unfallstelle absichern", so Notzon, der auch die Systeme im Auto erklärte: ABS (Antiblockiersystem), ASR (Anti-Schlupf-Regelung), ESP (Elektronisches Stabilitäts-Programm). Im praktischen Übungsteil ging es dann um Füllmengen von Öl, Wasser und Bremsflüssigkeit. Zudem wurden Fahrzeugelektronik, Warndreieck, Verbandskasten und Wagenheber inspiziert. Mit Letzterem ließen sich die Frauen zum Reifenwechsel anleiten. "Wir haben viel gelernt und hatten Spaß dabei", fasste Angelika Saewe abschließend im Namen der Teilnehmerinnen zusammen. Als nächste Veranstaltung der Gleichstellungsbeauftragten ist am Samstag, 22. September, ein Fahrsicherheitstraining vorgesehen. Anmeldungen unter Telefon 0 26 54 / 9 40 22 09.

Foto: privat

www.maifeld.de

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.