Vordereifel-Verwaltung nach Umzug wieder geöffnet

Vordereifel. Nach neunmonatiger Renovierungs- und Sanierungsphase des Verwaltungsgebäudes in der Kelberger Straße 26 in Mayen ist die VG-Verwaltung wieder zurück am ursprünglichen Standort.

Eine turbulente Woche haben die Rathausbediensteten hinter sich, denn es galt den Interims-Standort in Kottenheim wieder zu verlassen.

Unzählige Kartons und jede Menge Inventar mussten zurück zur Verwaltung nach Mayen. „Eine Aufgabe die von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Verbund und in toller Teamarbeit erledigt wurde“, brachte es Bürgermeister Alfred Schomisch sichtlich stolz auf den Punkt.

Die Immobilie in Kottenheim war von der Rolf Franzen Business Park GmbH angemietet. Die Geschäftsführer und Betreiber Claudia Franzen und Jürgen Krämer ließen es sich nicht nehmen um den Bürgermeister Alfred Schomisch sowie den Büroleiter Ewald Becker persönlich zu verabschieden.

Auch Kottenheims Ortsbürgermeister Thomas Braunstein bedauerte den Umzug, hätte er doch gerne die Verwaltung in Kottenheim behalten. Als Erinnerung an die neunmonatige Verwaltungszeit in Kottenheim überreichte er eine Schiefertafel mit dem Ortswappen.

Bedingt durch Corona ist die Verwaltung erst seit dem 15. Juni für die Bürgerinnen und Bürger wieder geöffnet. Dennoch empfiehlt die Verwaltung einen Termin abzustimmen, denn es soll vermieden werden, dass insbesondere in den publikumsintensiven Bereichen unnötigerweise Menschenansammlungen entstehen.

Auf jeden Fall gelten nach wie vor das Abstandsgebot, das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung und die Registrierung aller Besucher der Verwaltung, damit bei Bedarf eine Nachverfolgbarkeit der Kontakte möglich ist.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.