419.000 Euro für Ausbau der K9

Kreis Vulkaneifel. Für den Ausbau der K9 zwischen Oberstadtfeld und der L 65 erhält der Landkreis Vulkaneifel 419.000 Euro aus Landesmitteln.

Der Landkreis Vulkaneifel erhält für den Ausbau der K 9 eine Zuwendung in Höhe von 419.000 Euro, wie der rheinland-pfälzische Verkehrsminister Dr. Volker Wissing mitgeteilt hat. "Der Landesregierung ist es ein besonderes Anliegen, die Modernisierung der kommunalen Straßen und Brücken im Land zu unterstützen; davon profitiert auch der Landkreis Vulkaneifel", sagte Verkehrsminister Dr. Volker Wissing. Der rund 2,2 Kilometer lange Ausbau der Kreisstraße 9 erstreckt sich vom Ortsende der Gemeinde Oberstadtfeld in Richtung Üdersdorf bis zur Einmündung in die Landesstraße 65. Im Zuge der Maßnahme wird auch die Einmündung der K 9 in die L 65 umgestaltet. Der Verkehrsminister teilte mit, dass der Landesbetrieb Mobilität (LBM) in den nächsten Tagen den förmlichen Bewilligungsbescheid versenden werde. "Gut ausgebaute und sichere Straßen sind für die Region und die Verkehrsteilnehmer von grundlegender Bedeutung", begründete Wissing die Unterstützung der Ausbaumaßnahme.

Der Landkreis Vulkaneifel profitiere bei der Maßnahme von einer höheren Förderung, so das rheinland-pfälzische Verkehrsministerium in einer Pressemitteilung. Das Land hat Anfang des Jahres Zuschläge zu den Grundfördersätzen in Höhe von zehn Prozent für den Ausbau von besonders sanierungsbedürftigen Straßen der freien Strecke eingeführt.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.