60 neue Handwerker

Kreis Vulkaneifel. Neue Handwerker für die Eifel: Im Dauner Forum fand die Lossprechungsfeier nach den Wintergesellenprüfungen 2018/19 statt.

Rund 200 Gäste feierten die neuen Gesellen im regionalen Handwerk bei der Lossprechung im Landkreis Vulkaneifel im Forum Daun. Thomas Klassmann, Regionaldirektor Eifel von der Volksbank RheinAhrEifel eG, die diesmal die Lossprechung in Daun unterstützte, beglückwünschte in seiner Begrüßung neben den neuen Gesellen, auch das regionale Handwerk insgesamt. Erstmals seit über zehn Jahren seien die Ausbildungszahlen im Handwerkskammerbezirk deutlich angestiegen. Die unermüdlichen Aktionen und das öffentliche Werben um Fachkräfte fange an, sich bemerkbar zu machen. Nicht zuletzt verstärkten auch die feierlichen Lossprechungen der Kreishandwerkerschaft MEHR das positive Licht und das Image der soliden und hochgeschätzten handwerklichen Ausbildung.

Gesellenbriefe für 60 neue Handwerker

Das betonte auch Beigeordneter Alois Mahnstein in seinem Grußwort des Landkreises Vulkaneifel.  Durch die Veranstaltung führte Simone Assmann von der Kreishandwerkerschaft MEHR und überreichte zusammen mit Vertretern der Innungen und deren Prüfungsausschüssen die Gesellenbriefe an 60 neue Handwerker. Von den insgesamt 23 Innungen unter dem Dach der Kreishandwerkerschaft MEHR, erhoben dieses Mal die Holzbau- und Zimmerer-Innung Westeifel vier Zimmerer, die Elektroinnung Westeifel 14 Elektroniker, die SHK-Innung 15 Anlagenmechaniker und die Kfz-Innung Daun-Prüm 27 Kraftfahrzeugmecha­troniker in den Gesellenstand.

Weiterbildung im Handwerk wichtig

Christian Neuenfeldt, Leiter der Akademie der Handwerkskammer Trier, rief die kommende Generation Handwerk dazu auf, sich stetig weiter zu bilden und auch ein Meisterstudium in Erwägung zu ziehen. Dies gilt besonders für die vierzehn Junghandwerker in Daun, die ihre Prüfungen mit guten und sehr guten Ergebnissen abgelegt hatten. Diese Prüfungsbesten wurden im Anschluss von Raimund Licht, Vorsitzender Kreishandwerksmeister der Kreishandwerkerschaft MEHR und Rudi Müller, Präsident der Handwerkskammer Trier, gemeinsam mit ihren Ausbildern nochmal besonders geehrt. Für ihre herausragenden Leistungen gab es Weiterbildungsgutscheine in Höhe von 200 Euro von Innung und Hwk sowie Ehrenurkunden von der Kreishandwerkerschaft.

Die Prüfungsbesten aus dem Vulkaneifelkreis

Bei den Prüfungsbesten aus dem Vulkaneifelkreis handelt es sich um Francois Müller (Elektrobetrieb Robert Häs, Darscheid), Andreas Schmitz (Elektro Leif, Nohn), Joey Haas   (Auto Crump, Hillesheim),  Florian Hensel (Autohaus Schüller, Uersfeld), Jan Kaster  (Auto Klasen GmbH, Pelm), Andreas Plötz (Auto Klasen GmbH, Pelm), Leon Neuerburg  (Automobile Fred Neuerburg, Meisburg) und Louis Schun (Ludowicy GmbH, Gerolstein).

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.