Haus nach Brand unbewohnbar

135.000 Euro Schaden in Mehren

Mehren. Die Bewohner konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Das Haus ist nach dem schweren Brand unbewohnbar.

Die Scheune neben dem Wohnhaus stand bereits in Vollbrand und Flammen schlugen aus dem Dach, als die Feuerwehren am Samstagnachmittag bei einem Brand in Allscheider Straße in Mehren eintrafen. Der Anruf ging bei der Polizeiinspektion in Daun um 16.23 Uhr ein. Trotz des schnellen Eingreifens der Wehren aus Mehren, Schalkenmehren und Daun wurde das Gebäude durch den Brand massiv in Mitleidenschaft gezogen. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand auch das Dach des Wohngebäudes bereits in Flammen. Durch ihren Einsatz konnten die Einsatzkräfte das Feuer im Wohnhaus auf den Dachstuhl begrenzen. Aufgrund des Rauchs und des Löschwassers ist es derzeit allerdings unbewohnbar. Den Schaden schätzt die Polizei auf rund 135.000 Euro. Wie es zu dem folgenschweren Brand kam, ist noch unbekannt. Laut Polizei vermutet, dass das Feuer in der Scheune ausbrach. Die Ermittlung der Brandursache obliegt der Kriminalpolizei. Die beiden Bewohner des Hauses konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.