Rabiater Kirmesausklang

Daun. In der Nacht auf Donnerstag gegen 2.10 Uhr wurde eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen in der Gaststätte „Beim Heines“ gemeldet. Eine junge Frau wollte in die Gaststätte, dies wurde ihr aber durch einen Security Mitarbeiter verwehrt, da die Gaststätte bereits gut gefüllt war. Die Beiden gerieten in Streit und eine kurze körperliche Auseinandersetzung. Dann mischten sich auch noch der Bruder der jungen Frau und ein weiterer Gast ein.Die beiden jungen Männer erlitten hierbei Verletzungen. Im späteren Verlauf wurde auch ein Security-Mitarbeiter leicht verletzt, als der Streit wieder aufflammte und die Polizei die streitenden Parteien trennen musste. Einer der beteiligten jungen Männer lief weg, als seine Personalien festgestellt werden sollten. Er konnte jedoch festgehalten werden. Im Rahmen der hitzigen Gespräche kam es zu gegenseitigen Beleidigungen.Um 2.30 Uhr kam es zu einer weiteren Auseinandersetzung. Zwei junge Männer gerieten aus nicht mehr nachvollziehbaren Gründen aneinandert, es kam zu einer Beleidigung. Der Beleidigte biss seinen Beleidiger in den Hals und verletzte diesen. Im Rahmen der Anzeigenaufnahme gab der Beißer zunächst falsche Personalien an. Als dies auffiel, flüchtete er zu Fuß, konnte jedoch von einem Polizisten eingeholt werden.In allen Fällen war nicht unerheblicher Alkoholgenuss im Spiel.Bereits gegen 1 Uhr war es alkoholbedingt an einem Getränkestand in der oberen Leopoldstraße zu einem Streit und körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei jungen Männern gekommen. Dies endete damit, dass einer der beiden Männer sich im Krankenhaus ärztlich versorgen lassen musste, nachdem er einen Schlag auf die Nase erhalten hatte. Die Ermittlungen zu dem Beschuldigten dauern noch an,  bei der Anzeigenaufnahme hatte er sich aus dem Staub gemacht.In der Nacht auf Donnerstag gegen 2.10 Uhr wurde eine Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen in der Gaststätte „Beim Heines“ gemeldet. Eine junge Frau wollte in die Gaststätte, dies wurde ihr aber durch einen Security Mitarbeiter verwehrt, da…

weiterlesen

Mord und Menü - Eine Leiche zum Dessert

Kreis Vulkaneifel. Diese Veranstaltungen laden die Gäste nicht nur zum Schaudern ein, sie bieten dazu auch Menüs, passend zum vorgestellten Kriminalroman. Auch Weinliebhaber kommen auf ihre Kosten. Denn vier der über 30 stattfindenden Veranstaltungen von „Tatort Eifel" sind nicht nur kriminell, sondern auch kulinarisch. Die Termine: Samstag, 16.September:Der Mensch, der Wein- und das Böse, Weinlesung mit Paul Grote aus seinem Kriminalroman „Tödlicher Steilhang", 20.00 Uhr – Dauner Weinladen Ausgebrannt und auf der Suche nach Ruhe kommt Georg Hellberger auf ein Weingut an der Mosel. Doch der Gastgeber des Sicherheitsexperten bricht überraschend nach Italien auf. Steht die Reise des Winzers in Verbindung mit dem Tod eines ertrunkenen Kollegen, den der Fluss ans Ufer spült? Hellberger fühlt sich gefordert, seinen Gastgeber von jedem Verdacht reinzuwaschen. Doch dabei wird auch er überwacht: Er besitzt geheime Dokumente, die seinen ehemaligen Arbeitgeber kompromittieren könnten. Sonntag, 17. September: Ladies Crime Night, Kulinarische Lesung mit den Mörderischen Schwestern 19.00 Uhr - Vulkanhotel balance & selfness Steffeln.  Die drei Mitgliedern der Autorinnenvereinigung „Mörderische Schwestern" Manu Wirtz, Moni Reinsch und Regina Schleheck erzählen mörderisch gute Geschichten. Ob kriminelle Kurzgeschichten mit regionalem Bezug, aktuelle Themen, historische Figuren oder Wein, die „Mörderischen Schwestern" präsentieren mit großer Leidenschaft ihre spannenden Geschichten.  Kulinarisch begleitet wird der Abend mit einem 3-Gang-Menü. Montag, 18. September: „Friesenschwindel", Kulinarische Lesung mit Olaf Büttner, 19.30 Uhr – Restaurant Milan Stuben, Golfclub Hillesheim Reent Reents, Haven-Detektiv mit Online-Diplom, hasst Hunde, steht aber auf seine knackige polnische Nachbarin Marita. Deshalb nimmt er auch ihren aufsässigen Terrier in Pflege, als sie verreist. Problem: Marita kehrt nie zurück. So hat Reent nicht nur den Hund, sondern auch seinen ersten großen Fall am Haken. Dieser führt ihn von Wilhelmshaven bis nach Polen. Völlig überfordert, aber mit tierischer Hilfe und einer mysteriösen inneren Stimme bleibt Reent auf Maritas Spur... Zur Lesung gibt es ein auf den Roman abgestimmten 3-Gang-Menü Mittwoch, 20. September: „Bretonischer Stolz", Kulinarische Lesung mit Schauspielerin Ina Rudolph, 19.30 Uhr - Cafe Maarblick, Schalkenmehren Seit Erscheinen des ersten Bands von Jean Bannalec und seinem bretonischen Kommissar Dupin stürmen die Krimis die Bestsellerlisten. Aber dieser Fall ist der bislang Aberwitzigste, sein Härtester - und nur knapp, sehr knapp kann er ihn lösen. Mit von der Partie sind der Atlantik, die atemberaubende Schönheit der Bretagne, eine alternde Filmdiva, eine Leiche, die weltberühmten Austern am Flüsschen Belon, ein guter Wein am Ende des Tages, und natürlich! - ein vorzügliches bretonisches Entrecote. Auch hier gibt es zur Lesung ein 3-Gang-Menüs. Infos zu allen Veranstaltungen von »Tatort Eifel« sowie Tickets gibt es im Internet unter www.tatort-eifel.de Diese Veranstaltungen laden die Gäste nicht nur zum Schaudern ein, sie bieten dazu auch Menüs, passend zum vorgestellten Kriminalroman. Auch Weinliebhaber kommen auf ihre Kosten. Denn vier der über 30 stattfindenden Veranstaltungen von „Tatort Eifel"…

weiterlesen