Den Wiedereinstieg meistern

Gerolsteiner Jobmesse

Gerolstein. Expertin der Agentur für Arbeit gibt auf der ersten Gerolsteiner Jobmesse Tipps für Frauen, die zurück ins Berufsleben wollen.

Frauen sind heutzutage ein wichtiger Pfeiler in der Arbeitswelt. 105.500 Frauen in der Region Trier sind sozialversicherungspflichtig oder geringfügig beschäftigt. Die Beschäftigungsquote von Frauen insgesamt ist alleine in der vergangenen Dekade um rund zehn Prozent auf 56 Prozent gestiegen. Und auch in Sachen Einkommen gibt es positive Signale: In Deutschland verdienen immer mehr Frauen im gemeinsamen Haushalt mindestens so viel wie ihr Partner. Bei genau einem Viertel der Paare lag das weibliche Einkommen im Jahr 2017 auf dem Niveau des männlichen oder darüber. 2003 war dies lediglich bei einem Fünftel der Paare der Fall. Dennoch herrscht auch im Jahre 2019 ein Ungleichgewicht zwischen den Geschlechtern am Arbeitsmarkt, weiß Hanna Kunze, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt bei der Agentur für Arbeit Trier. Schon bei der Berufswahl seien nach wie vor häufig traditionelle Rollenbilder wichtiger als individuelle Fähigkeiten und Interessen. „Hinzukommt, dass die sogenannten Frauenberufe wie Pflege und Erziehung immer noch schlechter bezahlt werden als zum Beispiel technische Berufe“, sagt Hanna Kunze. „Und – da Frauen nach wie vor wesentlich häufiger Familienaufgaben übernehmen als Männer – sind sie stärker in Teilzeitjobs zu finden.“

Unterstützung- und Beratungsangebote der Arbeitsagentur Trier 

Damit die Chancengleichheit zwischen Frauen und Männern auf dem Arbeitsmarkt vorankommt, bietet Hanna Kunze gemeinsam mit der Wiedereinstiegsberatung der Arbeitsagentur Trier eine Vielzahl von Unterstützungs- und Beratungsangeboten an. Sie reichen von Informationsveranstaltungen für Berufsrückkehrende bis hin zu individuellen Coachings oder beruflicher Weiterbildung.Bei der ersten Jobmesse in Gerolstein am Donnerstag, 28. März, gibt Hanna Kunze ab 15.30 Uhr Tipps für Frauen, die den beruflichen Wiedereinstieg meistern möchten. Sie rät: „Berufsrückkehrerinnen – und Berufsrückkehrer – sollten sich nicht verunsichern lassen, mutig vorangehen und vor allem zu Beginn des Wiedereinstiegsprozesses die eigene Situation, Rahmenbedingungen und Ziele realistisch analysieren.  

Kontakt: Hanna Kunze, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt: Tel. 0651/2055301; E-Mail: Trier.BCA@arbeitsagentur.de / Melanie Weiler-Fischer, Beraterin für beruflichen Wiedereinstieg: Tel. 0651/2052050; E-Mail: Trier.Wiedereinstieg@arbeitsagentur.de. 

Vorträge:

  • 10.15 Uhr bis 11 Uhr: »Der erste Eindruck zählt – wie Sie beruflich und wirkungsvoll auftreten« –  Claudia Merz, Imageberatung
  • 11 Uhr bis 11.45 Uhr: »Hose voll und trotzdem gründen« – Mona Wiezoreck, Training & Coaching
  • 12 Uhr bis 12.45 Uhr: »Überzeugend im Vorstellungsgespräch: So bereiten Sie sich darauf vor!« – Branka Ternegg, Coaching, Training, Speaking, Consulting
  • 13.45 – 14.15 Uhr: »Arbeiten bei Gerolsteiner« Mario Kaspari, Gerolsteiner Brunnen
  • 14.30 bis 15.15 Uhr: »Karrierestufen im Gesundheitswesen: Vom Praktikanten bis zur Abteilungsleitung« Mario Mertens, Fachpfleger für Intensivpflege und Anästhesie, Marienhaus Klinikum Eifel.
  • 15.30 Uhr bis 16.15 Uhr: »Zurück in den Beruf – Den Wiedereinstieg meistern« – Hanna Theresa Kunze, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt, Agentur für Arbeit Trier. www.jobmesse-gerolstein.de

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.