Ein positives Zeichen gegen Gewalt

Gerolstein. Der Verein Adventsmenschen e.V. besuchte in der Weihnachtszeit zahlreiche Rettungskräfte, um ihnen für ihren Einsatz zu danken.

Unter dem Motto »#wirsagendanke« besuchte der Bodenbacher Verein Adventsmenschen e.V. in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal Rettungskräfte in der Vorweihnachtszeit und überreichte diesen selbstgebackene Plätzchen und Schokoladenweihnachtsmänner. »Mit der Aktion wollen wir ein Zeichen setzen gegen die Gewaltaktionen, mit denen Rettungskräfte konfrontiert werden«, erklärt die 1. Vorsitzende des Adventsmenschen e.V. Sylvia Pitzen den Gedanken hinter der Aktion.

Dank aus der Bevölkerung

Am 21. Dezember übergab Sylvia Pitzen dem Gerolsteiner Wehrführer Andreas Reichertz stellvertretend für die Gerolsteiner Feuerwehr einige weihnachtliche Leckereien. Diese stammen von verschiedenen Spendern und Projektunterstützern. »Dieser Dank kommt direkt aus der Bevölkerung«, so Pitzen. Andreas Reichertz freute sich sichtlich über den Besuch: »Ich finde es toll, dass an uns gedacht wird. Das ist eine wirklich schöne Geste.«

Aktion geht 2021 in die dritte Runde

2019 wurde die bundesweite Aktion vom Verein ins Leben gerufen, um der zunehmenden Gewalt gegen Rettungskräfte aller Art etwas entgegenzusetzen. Der Verein habe laut Sylvia Pitzen daraufhin viele positive Reaktionen erhalten und beschlossen, die Aktion 2020 zu wiederholen. Vergangenes Jahr wurde die Aktion ausschließlich von Vereinsmitgliedern durchgeführt und zwar genau dort, wo diese Weihnachten verbracht haben. 2020 wurde das Konzept geöffnet und auch die Plätzchenbäcker können die Dienststellen besuchen und den Einsatzkräften ihren Dank persönlich überreichen. In diesem Jahr gibt es insgesamt neun Verteiler an 15 verschiedenen Stellen in den drei Bundesländern Rheinland-Pfalz, Nordrhein-Westfalen und Sachsen. Schon jetzt steht fest, dass der Verein auch 2021 in der Weihnachtszeit wieder losziehen wird, um all denen ein »Dankeschön« zu überreichen, die mitunter ihre Gesundheit aufs Spiel setzen, damit der Rest der Bevölkerung ein ruhiges, besinnliches und vor allem sicheres Weihnachtsfest feiern kann.

Vielseitiges Engagement

Der Verein engagiert sich aber nicht nur im Rahmen der Aktion »#wirsagendanke«. Die Schwerpunkte der Vereinsarbeit liegen in den Bereichen Jugend- und Altenhilfe, der Hilfe von Opfern von Straftaten, dem bürgerschaftlichen Engagement zugunsten gemeinnütziger, mildtätiger und kirchlicher Zwecke sowie der Unterstützung von Privatpersonen, die auf Grund von Schicksalsschlägen finanzielle und materielle Hilfe benötigen. Mehr über den Verein Adventsmenschen e.V. gibt es unter anderem auf der Homepage des Vereins unter www.adventsmenschen.de.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.