Fahrer lässt Auto in Waschanlage zurück

Hillesheim. Erst verkeilte ein Fahrer sein Auto in einer Waschanlage, danach ließ er es stundenlang dort stehen.

Ein 70-jähriger Fahrer fuhr am Samstag, 15. Juni, gegen 10.50 Uhr, mit seinem Auto in die Waschanlage einer Tankstelle in Hillesheim. Dabei verkeilte er sein Fahrzeug dermaßen in der Waschanlage, dass er nicht mehr ohne Weiteres herausfahren konnte, ohne sein Auto beziehungsweise die Waschanlage zu beschädigen. Dies schien den Mann aber wenig zu beeindrucken. Er bestellte sich laut Polizei ein Taxi und verließ das Tankstellengelände ohne sein Fahrzeug, da der Mann in der Nähe einen für ihn dringenden privaten Termin wahrnehmen wollte. Der Taxifahrer brachte kurz darauf den Autoschlüssel des Mannes zur Tankstelle, damit man sich dort um die "Befreiung" seines Autos kümmern konnte. Erst nach neun Stunden kam der Fahrer zurück zu seinem Auto, das immer noch verkeilt in der Waschanlage festhing. Nun versuchte er an der Waschanlage herum zu schrauben, um sein Auto aus der Waschanlage heraus zu bekommen. Dies wurde letztendlich unterbunden. Nur durch den Einsatz eines Abschleppwagens konnte das Fahrzeug geborgen werden. Auf den Mann werden erhebliche Folgekosten zukommen, so die Polizei.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.