Bewaffneter Mann überfällt Tankstellen

Uersfeld. Am Wochenende kam es in Uersfeld und Ulmen zu zwei Überfällen auf Tankstellen. Vermutlich handelt es sich bei dem Einzeltäter um die selbe Person. In beiden Fällen zwang der maskierte Mann die Mitarbeiter unter Vorhalt einer Waffe zur Herausgabe des Bargeldes.

Am Freitag, 8. Februar, gegen 20.45 Uhr, kam es zu einem bewaffneten Überfall auf die Total-Tankstelle in Uersfeld. Ein mit einer Sturmhaube maskierter Mann betrat den Verkaufsraum der an der Hauptstraße gelegenen Tankstelle und bedrohte die allein dort befindliche 57-jährige Angestellte mittels Vorhalt einer Pistole. Der Mann forderte die Herausgabe von Bargeld. Letztlich erbeutete er einen dreistelligen Geldbetrag und flüchtete in unbekannter Richtung. Der Mann wird wie folgt beschrieben: große und auffällig schlanke Statur, ca. 185 bis 190 cm groß, dunkle Augen, keine Brille, geschätzt zwischen 20 und 30 Jahre alt, bekleidet mit dunkelgrüner Winterjacke oder Weste und einer mittelbraunen Stoffhose.

Täter auch in Ulmen unterwegs

Zwei Tage später, am Sonntag, 10. Februar, gegen 21.15 Uhr, kam es in Ulmen zu einem gleichgelagerten Überfall auf die dortige T-Tankstelle. Auch dort war der einzelne Täter mit einer Sturmhaube maskiert und nötigte die Angestellte unter Vorhalt einer Faustfeuerwaffe zur Herausgabe des Bargeldes. Die Beschreibung des Täters gleicht der des Täters aus Uersfeld.

Hinweise an die Kriminalinspektion Wittlich, Tel. 06571/9500, Polizei Cochem, Tel. 02671/9840, oder die Kriminalinspektion Mayen, Tel. 02651/8010.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.