Minister bewilligt 219.000 Euro für Dorferneuerung in Kelberg

Kreis Vulkaneifel. Innenminister Roger Lewentz hat der Ortsgemeinde Kelberg Mittel aus dem rheinland-pfälzischen Dorferneuerungsprogramm bewilligt. Die Ortsgemeinde Kelberg erhält für den Umbau und die Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses im Ortsteil Köttelbach 219.000 Euro. "Da im Hauptort Kelberg kein Bürgerhaus vorhanden ist, wird mit dem Umbau und der Erweiterung des Dorfgemeinschaftshauses die Grundinfrastruktur für Kelberg und den Ortsteil Köttelbach sichergestellt. Die gesamte Dorfgemeinschaft wird von dieser nachhaltigen Entwicklung profitieren", so Minister Lewentz. Durch die behindertengerechte Gestaltung insbesondere der Sanitäranlagen sei nunmehr die Nutzung für Menschen mit Beeinträchtigung uneingeschränkt möglich. Dies sei notwendig, weil hier regelmäßig Veranstaltungen einer Behindertensportgruppe stattfinden. Schwerpunkte der Dorferneuerung sind struktur- und funktionsverbessernde Maßnahmen in den Ortskernen, die im Sinne des Agenda 21 Prozesses eine zukunftsbeständige und nachhaltige Entwicklung zum Ziel haben. "Die Innenentwicklung und Belebung der Ortskerne habe in der Dorferneuerung absoluten Vorrang", so Lewentz. Dazu gehörten wohnortnahe Arbeitsplätze genau so wie die Sicherung der Grundversorgung oder die Beteiligung und Mitwirkung von Kindern und Jugendlichen in der Dorferneuerung. Erfreulich sei dabei die Bereitschaft der Gemeinden, ihre Konzepte im Hinblick auf die demographische Entwicklung und das "Älter werden im Dorf" fortzuschreiben sowie der aktuellen Entwicklung anzupassen, betonte der Minister.Innenminister Roger Lewentz hat der Ortsgemeinde Kelberg Mittel aus dem rheinland-pfälzischen Dorferneuerungsprogramm bewilligt. Die Ortsgemeinde Kelberg erhält für den Umbau und die Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses im Ortsteil Köttelbach…

weiterlesen