Spielhallenbetreiber zusammengeschlagen und ausgeraubt

Jünkerath. Der Betreiber einer Spielhalle in Jünkerath wurde am Donnerstagabend von drei Tätern geschlagen, getreten und anschließend ausgeraubt.

Am Donnerstag, 9. Mai, gegen 22.35 Uhr, hielten sich drei männliche Besucher in einer Spielhalle in der Jünkerather Bahnhofsstraße auf. Hier kam es zu Differenzen mit dem Betreiber, da sie unerlaubt Alkohol tranken. Der Betreiber der Spielhalle brachte die Männer daraufhin nach draußen. Dort wurde er dann von den Männern mit Schlägen und Tritten attackiert und ihm wurde ein kleinerer Bargeldbetrag abgenommen. Die Männer ließen das Opfer verletzt zurück und entfernten sich in Richtung des dortigen Bahnhofs. Durch die eingesetzten Beamten der alarmierten Polizei konnten sie im Rahmen der Fahndung im Bereich des Bahnhofs angetroffen und festgenommen werden. Das Opfer erlitt Kopfverletzungen und musste im Krankenhaus ambulant behandelt werden. Bei den drei Tatverdächtigen handelt es sich um Männer im Alter zwischen 20 und 25 Jahren, welche derzeit ohne festen Wohnsitz in Deutschland leben. Sie wurden am Freitag, 10. Mai, auf Antrag der Staatsanwaltschaft Trier der Haftrichterin vorgeführt. Durch diese wurde Untersuchungshaft angeordnet, weshalb die Männer anschließend in Justizvollzugsanstalten eingeliefert wurden.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen. Hinweise an die Kriminalpolizei in Wittlich unter Tel. 06571/95000.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.