fs

16-Jähriger stößt 80-Jährigen zu Boden und flüchtet

Passanten hielten am Donnerstag, 6. Juni einen flüchtenden 16-Jährigen bis zum Eintreffen der Polizei fest. Der Mechernicher hatte einen 80-Jährigen zu Boden gestoßen und diesen dadurch verletzt.
Bilder
Symbolfoto: Pixabay

Symbolfoto: Pixabay

Donnerstagvormittag (9.47 Uhr) beleidigte ein 16-Jähriger aus Mechernich grundlos einen 44-jährigen Euskirchener. Daraufhin wendete sich der Jugendliche wieder einer Freundesgruppe am Treppenaufgang des Bahnhofs zu. Der Euskirchener bat daraufhin eine Zeugin, die Polizei zu rufen. Dies hatte der Jugendliche offenbar mitbekommen und kehrte zum 44-Jährigen zurück. Um eine Eskalation zu verhindern, stellte sich ein 80-jähriger Passant vor den Euskirchener. Der Jugendliche stieß den älteren Mann. Der 80-Jährige aus Euskirchen stürzte zu Boden und verletzte sich leicht. Nachdem der Mechernicher den 80-Jährigen zu Boden stürzen sah, flüchtete der Jugendliche entlang der Oststraße in Richtung Kölner Straße. Aufmerksame Zeugen hatten die Situation erkannt und folgten dem Flüchtigen. Dieser konnte dann bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Ein Rettungswagen brachte den 80-Jährigen in ein Krankenhaus. Die Erziehungsberechtigten des Jugendlichen wurden über den Vorfall in Kenntnis gesetzt. Er selbst wurde zurück zur Schule gebracht. Gegen den Jugendlichen wurden entsprechende Verfahren eingeleitet.